VG-Wort Pixel

Reh-Sauerbraten

Damit das Reh seine stilechte Note bekommt, badet es mit Gemüse und Gewürzen für mindestens zwölf Stunden in einer Marinade aus Rotwein, Essig und Wasser.  Zum Rezept: Reh-Sauerbraten  Zum Rezept: Kartoffelknödel
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb

Pro Portion

Energie: 540 kcal, Kohlenhydrate: 10 g, Eiweiß: 60 g, Fett: 21 g

Zutaten

Für
4
Portionen
2

Zwiebeln

100

Gramm Gramm Knollensellerie

100

Gramm Gramm Karotten

30

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

50

Gramm Gramm Lauch

5

Wacholderbeeren

5

Piment

3

Nelken

0.5

TL TL schwarze Pfefferkörner

1

Kilogramm Kilogramm Rehkeulen (2 flache Stücke à 500 g)

100

Milliliter Milliliter Rotweinessig

400

Milliliter Milliliter Rotwein

3

EL EL Öl

Salz

100

Gramm Gramm Speck (geräuchert und durchwachsen; am Stück)

1

EL EL Tomatenmark

30

Gramm Gramm Soßenlebkuchen (oder relativ trockener, nicht zu süßer Lebkuchen)

2

EL EL Petersilie (fein geschnitten)

Zubereitung

  1. Zwiebeln abziehen. Sellerie, Möhren und Ingwer schälen. Porree putzen und abspülen. Ingwer fein würfeln. Restliches Gemüse grob würfeln. Die Gewürze im Mörser grob zerstoßen. Alle vorbereiteten Zutaten zusammen mit dem Rehfleisch in einen großen Gefrierbeutel geben. Essig, 200 ml Rotwein und 400 ml Wasser mischen und ebenfalls in den Beutel füllen. Beutel fest verschließen, gut durchmischen und 12 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  2. Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Gemüse und Marinade in ein Sieb gießen, Marinade dabei auffangen, Gemüse sehr gut abtropfen lassen.
  3. Den Backofen auf 190 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3–4 vorheizen.
  4. Öl in einem Bräter erhitzen. Fleischstücke leicht salzen und zusammen mit dem Speck darin rundum anbraten. Fleisch herausnehmen, das abgetropfte Gemüse im Bräter 10 Minuten braten, eventuell noch etwas Öl dazugeben. Tomatenmark einrühren und den restlichen Rotwein dazugießen. Wein vollständig einkochen lassen. Das Fleisch wieder in den Bräter legen, mit 500 ml Marinade und 400 ml Wasser auffüllen und aufkochen. Den Sauerbraten mit Deckel im heißen Ofen auf der unteren Schiene 1 Stunde 20 Minuten schmoren lassen.
  5. Bräter herausnehmen. Rehfleisch und Speckstück aus der Soße nehmen, in Alufolie gewickelt warm halten. Soße auf dem Herd ohne Deckel 20 Minuten einkochen, dann durch ein feines Sieb in einen anderen Topf rühren und offen nochmals 15 Minuten einkochen lassen.
  6. Soßenkuchen auf einer Küchenreibe fein reiben. In den letzten 10 Minuten den geriebenen Kuchen in die Soße streuen. Der Soßenkuchen bindet die Soße und rundet den Geschmack ab.
  7. Fleischstücke aus der Folie nehmen und in Scheiben schneiden. Mit der Soße anrichten, die Petersilie darüberstreuen.
Tipp Dazu als Beilage Kartoffelknödel