Rehkeule mit Kräutern

Zutaten

Portionen

  • 1 Rehkeule (mit Knochen; etwa 2,5 kg)
  • Gramm Salz
  • Gramm Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 3 Stängel Thymian
  • 1 Stängel Rosmarin
  • 4 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 EL Butter
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

60 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Die Rehkeule abspülen und trocken tupfen. Die äußere Haut abschneiden. Die Keule eventuell mit Küchenband in Form binden. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Thymian und Rosmarin abspülen und trocken schütteln.
  2. Schalotten abspülen und ungeschält halbieren. Knoblauchzehen abziehen. Die Rehkeule im heißen Butterschmalz von allen Seiten kräftig anbraten und in einen Bräter legen. Thymian, Rosmarin, Schalotten und Knoblauch zugeben.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 etwa 80 Minuten braten. Die Keule aus dem Bräter nehmen, mit Butterflöckchen belegen und in Alufolie wickeln. Im ausgeschalteten Backofen 15 Minuten ruhen lassen.
  4. Inzwischen den Bratensud in eine kleine Schüssel gießen und etwas abkühlen lassen. Das abgesetzte Fett mit einem Löffel abschöpfen. Den Bratensud durch ein Sieb in einen Topf gießen. Sud erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Rehkeule servieren.

Tipp!

Dazu: Rotkohl und Spätzle.

Wir zeigen euch, wie ihr eine Rehkeule zubereiten könnt.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!