VG-Wort Pixel

Reis-Wrap mit Rumpsteak und Kräutersalat

Reis-Wrap mit Rumpsteak und Kräutersalat
Foto: Thomas Neckermann
Reispapier verwandelt Steak und Salat in Asia-Fingerfood: Es hält alles gut zusammen, lässt die Füllung appetitlich durchscheinen - und zum Dippen gibt's pfeffrig-scharfe Soße.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 120 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 4 g

Zutaten

Für
12
Stück

Für die Soße

Knoblauchzehe

rote Chili

EL EL Ahornsirup

EL EL Aceto Balsamico

EL EL Sojasauce

TL TL Olivenöl

Für die Füllung

EL EL Butterschmalz

Rumpsteaks (à 170 g; am besten Bio)

Salz

gehäufter TL gehäufte TL Kreuzkümmel (Kumin)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Radieschen

Bund Bund Lauchzwiebeln

Römersalat (etwa 150 g)

Bund Bund Petersilie (glatt)

Bund Bund Minze

Bund Bund Thai-Basilikum

Reispapier (Ø 22 cm)


Zubereitung

  1. Für die Sauce:

  2. Knoblauch schälen. Pfefferschote längs halbieren, putzen, abspülen und fein würfeln (mit Küchenhandschuhen arbeiten). Knoblauch, Pfefferschote und Ahornsirup im Mörser zu einer feinen Paste zerstoßen. Essig, Sojasauce und Olivenöl unterrühren.
  3. Den Backofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 vorheizen.
  4. Für die Füllung:

  5. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Steaks salzen und darin von jeder Seite 2-3 Minuten braten. Kreuzkümmel grob zerstoßen. Steaks mit Kreuzkümmel und Pfeffer würzen und im heißen Ofen noch 10 Minuten nachziehen lassen. Herausnehmen, in Alufolie wickeln und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Fleisch in Scheiben schneiden.
  6. Radieschen und Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in dünne Scheiben oder Ringe schneiden. Salatblätter ablösen und zusammen mit den Kräutern abspülen, trocken schleudern und eventuell in etwas kleinere Stücke zupfen.
  7. Reispapierblätter nach Packungsanweisung einzeln in einer großen Schüssel mit kaltem Wasser kurz einweichen, bis sie weich und geschmeidig sind.
  8. Reisblätter mit Salat, Kräutern, Radieschen, Lauchzwiebeln und Steakscheiben belegen. Seitliche Ränder über die Füllung schlagen, Blatt fest aufrollen. Rollen eventuell halbieren, Soße dazu servieren.
Tipp Schneller geht’s mit Roastbeef aus der Aufschnitt-Theke.
Auch gut: gleiche Füllung, aber statt Reispapier Weizenfladen nehmen, um dann einen Wrap zu machen.
Vegetarisch wird es mit gebratenem Tofu oder gegrilltem Gemüse.

Stöbert bei uns durch weitere kreative Ideen für Fingerfood.