VG-Wort Pixel

Reispapierröllchen mit rotem Rettich-Dip

Reispapierröllchen mit rotem Rettich-Dip
Foto: Thomas Neckermann
Richtig schön frisch sind die Reispapierröllchen mit einer knackigen Füllung aus grünem Gemüse und roten Zwiebeln. Dazu gibt's aromatisch-scharfen Rettich-Dip.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 70 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 2 g,

Zutaten

Für
4
Portionen

Dip

2

Knoblauchzehen

2

rote Chilis

1

EL EL brauner Zucker

60

Gramm Gramm Karotten

60

Gramm Gramm Rettiche

1

Limette

1.5

EL EL Fischsauce

Füllung

1

Stück Stück Ingwer (frisch)

2

EL EL Palmzucker (gerieben)

5

EL EL Reisweinessig

Salz

1

Bund Bund Lauchzwiebeln

3

Knoblauchzehen

1

rote Zwiebel

120

Gramm Gramm Salatgurken

120

Gramm Gramm Zuckerschoten

80

Gramm Gramm Mungobohnensprossen

0.5

Bund Bund Koriander

0.5

Bund Bund Thai-Basilikum

10

Blatt Blätter Reispapier (Ø 10 cm)


Zubereitung

  1. Für den Rettich-Dip:

  2. Den Knoblauch schälen. Chili längs halbieren, entkernen, abspülen und hacken (mit Küchenhandschuhen arbeiten). Knoblauch, Chili und braunen Zucker im Mörser zu einer Paste zerstoßen.
  3. Möhre und Rettich putzen, schälen und auf der Küchenreibe fein reiben. Limette auspressen. Limettensaft, Fischsoße, geriebene Möhre und Rettich zur Würzpaste geben und verrühren.
  4. Für die Füllung:

  5. Ingwer schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Ingwerscheibchen, Palmzucker, Essig, Salz und 5 EL Wasser aufkochen.
  6. Die Lauchzwiebeln putzen und abspülen. Das Grüne abschneiden und beiseitestellen, den weißen unteren Teil in etwa 2 cm lange Stücke teilen. Knoblauch und Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Die hellen Lauchzwiebelstücke im Essigsud etwa 5 Minuten kochen. Abtropfen lassen.
  7. Die Gurke abspülen, trocken tupfen, längs halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Die Zuckerschoten putzen und abspülen. Gurke, Zuckerschoten und Lauchzwiebelgrün in lange feine Streifen schneiden. Sprossen und Kräuter abspülen und trocken schütteln. Die Kräuterblättchen abzupfen.
  8. Das Reispapier nach Packungsanweisung in kaltem Wasser etwa 1–2 Minuten einweichen, danach auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  9. Jedes Reisblatt mit den gekochten Lauchzwiebelstücken, Gurken-, Lauchzwiebel- und Zuckerschotenstreifen, Sprossen und Kräutern belegen. Die seitlichen Ränder über die Füllung schlagen und das Blatt fest aufrollen. Die Rollen quer halbieren. Den Rettich-Dip dazu servieren.
Tipp Wer streng vegetarisch essen möchte, ersetzt die Fischsoße durch Sojasoße. Die Reisblätter wirklich nur kurz einweichen, sie werden schnell zu weich.

Asiatische Küche - die besten Klassiker