VG-Wort Pixel

Rettichsalat mit geräucherter Forelle

Rettichsalat mit geräucherter Forelle
Foto: Thomas Neckermann
Der Rettichsalat wird mit geräucherter Forelle, Ei und Birne verfeinert. Letztere schmeichelt der scharfen Wurzel (hier mit schwarzer und roter Schale) sehr.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert

Pro Portion

Energie: 615 kcal, Kohlenhydrate: 16 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 50 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm schwarzer Rettich

Gramm Gramm roter Rettich (ersatzweise weißer Rettich)

Salz

Birne (etwa 200 g)

EL EL Zitronensaft

Gramm Gramm Schlagsahne

EL EL Distelöl

EL EL Weißweinessig

EL EL Zucker

frisch gemahlener Pfeffer

Eier

Gramm Gramm Forellenfilets (geräuchert)

EL EL schwarzer Sesam

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Beide Rettichsorten gründlich unter fließendem Wasser abbürsten (so kann die Schale dranbleiben), dann in dünne Scheiben hobeln. Salzen und etwa 10 Minuten stehen lassen. Birne abspülen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Birnenviertel in dünne Stifte oder Spalten schneiden und sofort mit dem Zitronensaft mischen.
  2. Sahne, Öl, Essig, Zucker, 2 Prisen Salz und Pfeffer verrühren. Die Eier anpiken und in kochendem Wasser etwa 7 Minuten wachsweich kochen. Kurz kalt abspülen und schälen. Forellenfilet in kleinere Stückchen teilen.
  3. Sesam und einen gestrichenen Teelöffel Salz in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann herausnehmen. In einem Mörser mittelgrob zerstampfen.
  4. Rettich, Birne und die Sahnesoße anrichten. Eier halbieren, zusammen mit der Forelle auf den Salat geben. Etwas Sesamsalz darüberstreuen und servieren.
Tipp Dazu: Schwarz- oder Körnerbrot

Dieses Rezept ist in Heft 4/2021 erschienen.