Rezepte zum Vorkochen: Jetzt nur noch aufwärmen!

Diese Gerichte kann man ganz in Ruhe vorkochen und am nächsten Tag aufwärmen - superpraktisch (nicht nur) für berufstätige Eltern! Größere Kinder können das Essen sogar selbst aufwärmen.

Ihr wollt Essen vorkochen? Mit diesen Tipps klappt's: Das Essen erst ganz abkühlen lassen, dann in den Kühlschrank stellen oder zum Einfrieren in Beutel oder Gefrierdosen geben. Kein warmes Essen in den Kühlschrank oder Tiefkühler stellen!

Das Essen nach dem Aufwärmen noch einmal nachwürzen. Durch das Abkühlen verliert sich ein Teil der Würze.

Manche Suppen, Eintöpfe und Soßen dicken beim Abkühlen nach. Zum Servieren dann eventuell noch etwas Brühe, Milch oder Sahne dazugießen, bis das Essen die richtige Konsistenz hat.

Gefrorene Gerichte am besten langsam über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Das ist schonender und die Kälte wird an den Kühlschrank abgegeben.

Rezepte: Annette Leitz Produktion: Frauke Prien Fotos: Thomas Neckermann
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Rezept-Newsletter

Was gibt’s heute zu essen? Leckere Rezepte, viel Gemüse, Fleisch und Fisch.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Rezepte zum Vorkochen: Jetzt nur noch aufwärmen!

Diese Gerichte kann man ganz in Ruhe vorkochen und am nächsten Tag aufwärmen - superpraktisch (nicht nur) für berufstätige Eltern! Größere Kinder können das Essen sogar selbst aufwärmen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden