Ribollita mit Tortellonis

Ähnlich lecker
Tortelloni RezeptePastaZucchini-RezepteSuppen
Zutaten
für Portionen
  • 1 gelbe Paprika
  • 350 Gramm Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 1 Karotte (100 g)
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Tomatenmark
  • 250 Milliliter Weißwein (lieblich)
  • 4 Stängel Oregano (oder 2 TL getrocknete ital. Kräutermischung)
  • 4 Stängel Petersilie
  • 4 Stängel Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Honig (flüssig)
  • 1 Liter Gemüsefond (oder Brühe)
  • 2 Dosen Cannellini Bohnen (à 240 g Abtropfgewicht)
  • 1 Paket Spinat-Ricotta-Tortelloni (400 g; z. B. von Steinhaus)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 Stängel Petersilie (gehackt)
  • 2 EL Petersilie (gehackt; frisch oder TK)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Die Paprika vierteln, entkernen, abspülen und in Stücke schneiden. Zucchini putzen, abspülen und trocken tupfen. Die Zucchini der Länge nach halbieren und in 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Zwiebel und Möhre schälen und beides fein hacken. Den Sellerie putzen, eventuell entfädeln oder schälen und abspülen. Selleriestangen in dünne Scheiben schneiden.
  3. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Gemüsewürfel darin 5–10 Minuten bei kleiner Hitze andünsten. Tomatenmark zufügen und 1 Minute unter Rühren anrösten. Den Weißwein dazugießen und etwa 2 Minuten bei großer Hitze sprudelnd kochen lassen.
  4. Frische Kräuter abspülen. Die ganzen Kräuterstängel, Honig und Gemüsefond dazugeben und aufkochen. Die Bohnen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Paprika, Zucchini und Bohnen in den Topf geben und bei kleiner Hitze 10–15 Minuten zugedeckt kochen.
  5. Die Tortelloni dazugeben und darin etwa 4 Minuten heiß werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Ribollita und Tortelloni in tiefen Tellern anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen. Sofort servieren.
Tipp!

Dazu: Pesto mit geröstetem Knoblauch

Die Ribollita können Sie vorkochen und dann einfrieren (ohne die Tortelloni). Zum Servieren langsam erhitzen und die Tortelloni frisch darin erwärmen. Den aufgetauten Eintopf nochmals abschmecken, da die Würze durchs Einfrieren milder wird.

Weitere Rezepte
Pasta RezepteItalienische RezepteFettarme RezepteItalienische Hauptspeisen

Noch mehr Rezepte