Richtig grillen – die wichtigsten Tipps

Für die einen ist richtig Grillen eine Wissenschaft, die anderen grillen einfach nach Gutdünken drauf los – wir verraten, was ihr beachten müsst, wenn ihr wie die Profis grillen wollt.

Kurz gesagt, sind es 5 Faktoren, die darüber entscheiden, ob euch ein Steak gelingt oder nicht. Sie gelten für die unterschiedlichen Fleischsorten und müssen – je nach Art des Fleisches oder Dicke des Steaks – angepasst werden.

Richtig Grillen: Unsere Checkliste in Kürze

  1. Ist der Grill heiß genug und der Rost mit Öl eingepinselt?
  2. Hat das Fleisch vor dem Grillen Zimmertemperatur?
  3. Ist die Garzeit auf die Dicke des Stücks und die gewünschte Garstufe des Fleisches abgestimmt?
  4. Stimmt die Kerntemperatur, wenn ihr das Fleisch vom Grillen nehmt?
  5. Hat das Fleisch nach dem Grillen Zeit zum Ruhen bekommen?

Was genau ihr bei den einzelnen Punkten beachten müsst, verraten wir euch in unseren folgenden Grilltipps.

Den Grill richtig vorbereiten

  • Bevor ihr das Fleisch auf den Grill legt, muss dieser richtig heiß sein. Idealerweise gebt ihr Gas- und Elektrogrills mindestens 10 Minuten Zeit zum Vorheizen, Holzkohlegrills sollten ebenfalls genügend Zeit zum Durchglühen bekommen. Verwendet einen geeigneten Grillanzünder (keinen Spiritus!), um die Holzkohle auf Temperatur zu bringen. Wer statt Grillkohle Briketts verwendet, muss noch etwas mehr Zeit zum Vorglühen einplanen.
  • Wenn möglich: Bereitet unterschiedliche Bereiche für direktes und indirektes Grillen vor. Dann könnt ihr das Fleisch scharf anbraten und anschließend in der indirekten Grillzone durchgaren lassen. Das geht auf einem Kohlegrill häufig besser als auf einem Gasgrill. Außerdem nützlich: Ein Grill mit Deckel, zum Beispiel ein Kugelgrill.
  • Bevor das Fleisch auf den Grill kommt: unbedingt den Rost mit etwas Öl einpinseln, damit das Grillgut nicht daran kleben bleibt. Am besten verwendet ihr dafür Rapsöl, das temperaturbeständig ist und keinen Eigengeschmack mitbringt. Aber auch Sonnenblumenöl ist geeignet.
  • Beim Smoken müsst ihr zunächst den Smoker einbrennen, bevor ihr ihn das erste Mal verwenden könnt.

Das Grillfleisch richtig vorbereiten

  • Wenn ihr Fleisch richtig grillen wollt, darf es auf keinen Fall direkt aus dem Kühlschrank auf den Rost wandern. Dann ist der Temperaturunterschied zwischen Fleisch und Grill zu groß. Das Fleisch würde euch außen verbrennen, während es innen noch zu kalt ist.
  • Außerdem ist es empfehlenswert, das Steak in dicke Scheiben zu schneiden. Zwei bis drei Zentimeter sind optimal, damit das Fleisch nicht zäh wird und schön saftig bleibt.
  • Eine Grillmarinade ist natürlich Geschmackssache. Richtig gutes Fleisch verliert durch die Marinade aber eher, weil sie den Eigengeschmack überdeckt. Natürlich ist es trotzdem vollkommen in Ordnung, wenn ihr euer Fleisch marinieren wollt. Tupft dann nur die Marinade etwas ab, bevor ihr das Steak auf den Grill legt. Sonst tropft sie in die Glut und verbrennt. Dabei können sich krebserregende Stoffe bilden.
  • Ansonsten reicht es aus, euer Fleisch nach dem Grillen mit frisch gemahlenem Pfeffer und hochwertigem Meersalz zu würzen. Auch Grillgewürze lieber erst nach dem Grillen auftragen, sie verbrennen sonst auf dem Grill und verfälschen das Aroma.

Das Fleisch richtig grillen

Die wichtigsten Werte, die ihr beim Grillen im Auge behalten müsst, sind die Kerntemperatur und die Garzeit. Während die Garzeit aber je nach Dicke des Steaks variiert und nur ein Richtwert ist, gibt die Kerntemperatur sehr präzise Auskunft darüber, ob das Steak schon den gewünschten Gargrad erreicht hat oder nicht.

Verwendet dafür ein Grill- oder Garthermometer. Die Kerntemperaturen für die einzelnen Fleisch-Sorten verraten wir euch hier:

Der Richtwert für Würstchen liegt übrigens bei etwa 5 Minuten auf dem Grill. Wir verraten euch außerdem, was ihr beim Fisch grillen beachten müsst. Aber auch Freunde des vegetarischen Grillens kommen bei uns auf ihre Kosten.

  • Achtet auf einen ausreichenden Abstand zwischen Grillrost und Holzkohle. Zehn Zentimeter sind optimal, damit die Temperatur nicht zu hoch ist und das Fleisch nicht gleich verbrennt.
  • Wichtig: Lasst dem Steak Ruhe und Zeit auf dem Grill! Wer es ständig hin und her wendet, tut seinem Fleisch keinen Gefallen. Wie lange ihr das Steak pro Seite grillen solltet, damit es richtig gar wird, hängt vom jeweiligen Steak ab.
  • Ein schönes Schachbrettmuster erzeugt ihr übrigens, wenn ihr das Steak nach jeweils der Hälfte der Zeit pro Seite um 90 Grad dreht.

Richtig grillen bis zum Schluss

  • Hat das Steak die gewünschte Garstufe erreicht, lasst es noch ein paar Minuten ruhen, bevor ihr es serviert. In dieser Zeit können sich die Fleischsäfte optimal verteilen. Nehmt es dafür unbedingt vom Grill runter. Die gängige Praxis, Grillgut auf dem Rost warm zu halten, bevor es serviert wird, führt nur dazu, dass das Fleisch austrocknet. Wenn ihr verhindern wollt, dass es kalt wird, wickelt es in Alufolie ein oder legt es am besten in ein verschließbares Behältnis.
  • Jetzt noch mit Salz und Pfeffer (und ggf. Grillgewürzen) verfeinern und servieren. Gutes Fleisch serviert ihr am besten in dünnen Tranchen, die ihr erst nach dem Grillen mit einem scharfen Messer aufschneidet. So stellt ihr sicher, dass das Fleisch außen eine schöne Kruste hat, innen aber noch nicht allzu "durch" ist.

Und dazu? Gibt es Salate zum Grillen, selbst gemachte Grillsoßen, leckere Grillbeilagen und Dips zum Grillen. Die passenden Rezepte dafür und viele weitere Grilltipps findet ihr bei uns. Probiert doch mal selbst gemachte Grillspieße oder wagt das Experiment Obst grillen.

Nach dem Grillen ist vor dem Grillen

Zum richtig Grillen gehört auch dazu, dass man anschließend den Grillrost säubert. Das geht am besten, so lange er noch warm ist. Aber Achtung: Verwendet dafür am besten keine Metall-Grillbürste!

Nutzt du eine Metall-Grillbürste? Dann solltest du sie dringend wegwerfen!

Wir geben euch stattdessen geeignete Tipps, mit denen ihr den Grillrost reinigen könnt.

Noch mehr Inspirationen rund um das Thema Grillen findet ihr auf unserem Pinterest-Board.

uk
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!