VG-Wort Pixel

Ricotta-Zucchini-Ecken

Ricotta-Zucchini-Ecken
Foto: Thomas Neckermann
Unsere vegetarischen Ricotta-Zucchini-Ecken mit extra viel Käse schmecken sowohl warm als auch kalt. Das macht die Häppchen zum perfekten Fingerfood.
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 95 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 4 g, Fett: 5 g

Zutaten

Für
48
Stück

Zucchini

1

Kilogramm Kilogramm Zucchini

(Backsprühöl)

Salz

Nudeln

600

Gramm Gramm (Baby-Spinatblätter)

100

Gramm Gramm Bergkäse

80

Gramm Gramm Röstzwiebeln

4

Stiel Stiele Oregano

500

Gramm Gramm Makkaroni (kurz)

Pfeffer (frisch gemahlen)

250

Gramm Gramm Ricotta

250

Milliliter Milliliter Milch

6

Eier

Butter (für die Form)

Grieß (oder Polenta, für die Form und zum Bestreuen)

Topping

200

Gramm Gramm Crème fraîche

1

EL EL Kapern (abgetropft)

2

Stängel Stängel Oregano

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Backofengrill auf 240 Grad vorheizen.
  2. Zucchini putzen, abspülen und der Länge nach in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. 1–2 Backbleche mit etwas Backsprühöl einsprühen und mit etwa ½–1 TL Salz bestreuen. Die Zucchinischeiben nebeneinander darauflegen, mit etwas Öl besprühen und salzen. Die Bleche nacheinander auf die 2. Schiene von oben in den Ofen schieben und die Zucchini etwa 3–6 Minuten unter dem Grill rösten (nicht zu dunkel werden lassen). Herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Für die Nudeln

  4. Spinat verlesen, abspülen, in ein Sieb geben, langsam mit kochendem Salzwasser übergießen, sodass die Blätter etwas in sich zusammenfallen. Gut abtropfen und abkühlen lassen, dann mit den Händen fest ausdrücken und wieder etwas lockern.
  5. Käse fein reiben. Röstzwiebeln hacken. Oregano abspülen, trocken tupfen, die Blättchen von den Stielen zupfen. Nudeln nach Packungsangabe in Salzwasser bissfest kochen. Abgießen, kalt abspülen und abtropfen lassen.
  6. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  7. Eine Fettpfanne oder ein tiefes Backblech (etwa 30 x 40 cm; 4 cm hoch; 3 l Inhalt) mit Butter gut einfetten und mit Grieß ausstreuen.
  8. Nudeln, Spinat, Bergkäse, Röstzwiebeln und Oregano mischen und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Ricotta, Milch und Eier verquirlen und unterheben. Nochmals würzen.
  9. Nudelmischung in die vorbereitete Form füllen, gleichmäßig andrücken und mit den Zucchinischeiben belegen. Etwas Grieß darüberstreuen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen.
  10. Herausnehmen, etwa 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Auflauf vorsichtig auf eine Platte stürzen und mit einem sehr scharfen Sägemesser in etwa 5 cm große Würfel schneiden.
  11. Fürs Topping

  12. Jeweils einen kleinen Klecks Crème fraîche auf jeden Würfel geben, mit Kapern und Oreganoblättchen bestreuen. Warm oder kalt servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 1/2020 erschienen.