VG-Wort Pixel

Rinder-Curry

Rinder-Curry
Foto: Thomas Neckermann
Malaysia gilt als Gourmet-Paradies. Wer das köstliche Rindercurry mit Paprika und Reisnudeln probiert hat, weiß warum!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, ohne Alkohol, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 575 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 40 g, Fett: 29 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für die Gewürzpaste:

Knoblauchzehen

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

Limette

Stiel Stiele Thai-Basilikum

Gramm Gramm Erdnüsse (geröstet, gesalzen)

EL EL brauner Zucker

EL EL rote Currypaste

EL EL Erdnussöl

EL EL Ketjap manis (süße Sojasoße)

Milliliter Milliliter Rinderfond (Glas)

TL TL Speisestärke

gelbe Paprikaschote

rote Paprika

Gramm Gramm Reisnudeln (breit)

Salz

Gramm Gramm Rinderhüftsteaks (am besten Bio)

Korianderblätter (zum Bestreuen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Gewürzpaste:

  2. Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Limette heiß abspülen, trocken tupfen, die Schale fein abreiben, den Saft auspressen. Basilikumblätter abspülen, abzupfen und grob schneiden. Vorbereitete Zutaten, Erdnüsse, braunen Zucker und Currypaste im Blitzhacker zu einer Paste pürieren. 1 EL Erdnussöl in einem großen flachen Topf erhitzen und die Gewürzpaste darin unter Rühren kurz andünsten. Ketjap Manis dazugeben, mit Fond auffüllen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  3. Stärke mit 5 EL kaltem Wasser verrühren und in die kochende Flüssigkeit rühren. Abgedeckt warm stellen.
  4. Paprikaschoten vierteln, putzen, abspülen und längs in dünne Streifen schneiden. Reisnudeln in eine große Schüssel geben und mit reichlich kochendem Salzwasser übergießen, gut durchrühren und 15 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit das Fleisch in etwa 2 cm große Stücke schneiden und etwas salzen. 2 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei starker Hitze in 2 Minuten rundherum braun anbraten. Fleischstücke in die Soße geben, einmal kurz aufkochen lassen und abgedeckt warm stellen.
  5. Restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Paprikastreifen darin kurz bissfest braten. Korianderblätter grob abzupfen. Nudeln in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Das Rinder-Curry mit Nudeln und Paprika in tiefen Tellern anrichten. Mit Korianderblättern bestreuen und servieren.
Tipp Asiatische Küche: Mehr Rezepte

Mehr Rezepte