Rindfleisch-Pie

Dieses Rezept ist für alle Festschmaus-Liebhaber und Hobbyköche ein echter Genuss: herzhaft und gut vorzubereiten! 

Zutaten

Stück

Füllung

  • 600 Gramm Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Karotten
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1,2 Kilogramm Rinderschulter (am besten Bio)
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 100 Milliliter Sherry Medium (oder Kirschsaft)
  • 1 Lorbeerblatt

Teig

  • 400 Gramm Mehl
  • 250 Gramm Butter (kalte)
  • 1 TL Apfelessig
  • Mehl (zum Ausrollen)
  • 1 Bio-Ei (zum Bestreichen)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

7 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für die Füllung

  1. 400 g Zwiebeln, Knoblauch, Möhren und Sellerie schälen und etwa 1 cm klein würfeln. Das Fleisch trocken tupfen und ebenfalls in etwa 1 cm kleine Würfel schneiden.
  2. Je 1 EL Olivenöl und Butter in einem Bräter erhitzen. Ein Drittel der Fleischwürfel darin etwa 5–7 Minuten goldbraun anbraten, dabei mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen, restliche Portionen in Öl und Butter ebenso braten. Restliches Öl in den Bräter geben und das gewürfelte Gemüse darin etwa 8 Minuten braten. Sherry oder Kirschsaft, 250 ml Wasser und Lorbeer dazugeben und aufkochen. Fleischwürfel hineingeben und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 2 Stunden schmoren lassen.
  3. Inzwischen die restlichen Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelstreifen darin etwa 10 Minuten goldbraun braten.
  4. Zwiebelstreifen die letzten 30 Minuten zum Fleisch geben und mitschmoren lassen. Topf vom Herd nehmen, das Fleisch mit Salz und Pfeffer abschmecken und vollständig abkühlen lassen. Dann für etwa 30 Minuten kalt stellen.

Für den Teig

  1. Mehl, Butter in kleinen Würfeln, 1 gestrichener TL Salz, Essig und 125 ml eiskaltes Wasser in einen Blitzhacker geben und etwa 30 Sekunden krümelig mixen. Dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Teig in 2 Portionen zu ein Drittel und zwei Drittel teilen und jede Portion abgedeckt für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  2. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  3. Die große zwei Drittel-Teigportion auf wenig Mehl zu einem Fladen (Ø 34 cm) ausrollen, in eine Pie-Form (Ø 26 cm) legen und gut andrücken. Die Teigränder etwa 2 cm breit über den Formrand hängen lassen, den Rest abschneiden und zum Ausstechen für die Deko beiseitelegen.
  4. Die kalte Fleischfüllung in die Form geben und verstreichen. Zweite Teigportion ebenfalls zu einem Fladen ausrollen (Ø 28 cm) und in der Mitte ein kleines Loch (Ø 1,5 cm) ausstechen, damit der Dampf entweichen kann. Teigdeckel vorsichtig auf die Pie-Form legen und leicht andrücken. Überstehende Teigränder von Boden und Deckel mit den Fingern etwas verdrehen und dabei fest zusammendrücken.
  5. Das Ei verquirlen und den Teigdeckel damit einstreichen. Aus den abgeschnittenen Teigresten mit einem Ausstecher Tropfen (4 cm Größe) oder andere Formen ausstechen, mit Ei bestreichen und auf den Teigdeckel legen. Auf der unteren Schiene im Ofen etwa 45–60 Minuten backen. Herausnehmen und vor dem Anschneiden noch etwa 10–15 Minuten stehen lassen.

Tipp!

Die Rindfleisch-Pie schon am Vortag zubereiten und zum Servieren im Ofen wieder aufwärmen. Auch ideal für ein Buffet.

Dieses Rezept ist in Heft 21/2017 erschienen.


Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!