Roastbeef grillen: So gelingt es

Roastbeef grillen ist nicht nur etwas für Profis. Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir dir, wie du Roastbeef am Stück auf dem Grill zubereiten kannst.

Roastbeef grillen: Die Zutaten

  • 2 kg Roastbeef
  • 30 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Salz, Pfeffer

Roastbeef grillen: Schritt für Schritt

  1. Eine Stunde, bevor du das Roastbeef grillen willst, solltest du es aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Anschließend unter fließendem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. 
  2. Im nächsten Schritt muss das Fleisch pariert werden. Schneide dafür den Fettdeckel ab und entferne die Sehnen und überschüssiges Fett. 
  3. Für die Grillmarinade die Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln, dann die Kräuter waschen und klein hacken. Die Gewürze mit dem Olivenöl vermischen und die Marinade am besten eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, bevor du das Fleisch damit einreibst. 
  4. Im Anschluss kannst du bei direkter Hitze das Roastbeef je drei Minuten von jeder Seite scharf angrillen. Am besten funktioniert das in einem Grill mit geschlossenem Deckel (z. B. Kugelgrill), aber natürlich kannst du auch einen herkömmlichen Holzkohle- oder Gasgrill verwenden. 
  5. Danach solltest du bei indirekter Hitze etwa 90 Minuten lang das Roastbeef grillen. Um eine Kerntemperatur von 53-55 °C zu erreichen, ist eine Gartemperatur von 120 °C ideal – dann ist das Fleisch von innen noch schön rosa. Es empfiehlt sich, ein Grillthermometer zu verwenden, damit das Fleisch den gewünschten Gargrad erreicht. Beachte jedoch, dass die Kerntemperatur nach dem Grillen noch um 2-3 Grad ansteigt, im Zweifelsfall das Roastbeef deshalb lieber etwas früher vom Grill nehmen. An folgenden Richtwerten kannst du dich orientieren: 
    GarpunktRareMediumDone
    Kerntemperatur50 °C55 °Cab 60
  6. Zum Schluss solltest du das Fleisch noch etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft verteilen kann. Dann kann es angeschnitten und serviert werden, als Beilagen eignen sich beispielsweise Remoulade und Kartoffelsalat

Roastbeef in Scheiben grillen

Selbstverständlich musst du Roastbeef nicht am Stück grillen, sondern kannst es vorab auch in Scheiben schneiden. Dann spricht man von Roastbeef-Steaks oder Rumpsteaks – wie man sie am besten auf dem Grill zubereitet, erfährst du in unserem Artikel Rumpsteak grillen.

Roastbeef grillen: Warenkunde

Bei Roastbeef handelt es sich um besonders zartes Fleisch aus dem Hinterviertel des Rindes. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass es eine gute Qualität besitzt und möglichst auf Bio-Fleisch zurückgreifen. Hochwertiges Roastbeef erkennt man an seiner roten Farbe und der feinen Marmorierung. Bei uns findest du Rezepte für klassisches Roastbeef, außerdem erklären wir, wie man Spareribs grillen, Fleisch marinieren oder Steak grillen kann.

Videotipp: Roastbeef mit Cassis-Jus

Fabios Kochschule: Roastbeef mit Cassis-Jus
kr
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!