Rösti mit Kräuterquark

Rohe Kartoffeln fürs Rösti oder gekochte? In der Schweiz ist das eine Glaubensfrage. Wir halten's mit den Bernern - und kochen zehn Minuten vor.

Zutaten

Portionen

  • 500 Gramm Kartoffel
  • Salz
  • 1 Salatgurke
  • 500 Gramm Quark (20% Fett)
  • 1 Päckchen TK-8-Kräutermischung
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 2 EL Rapsöl
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Kartoffeln abspülen und in Salzwasser 10 Minuten kochen. Kartoffeln abgießen und die Schale abziehen. Kartoffeln auf einer Reibe grob raspeln und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  2. Die Gurke schälen, der Länge nach vierteln und die Kerne herauskratzen. Gurke in Würfel schneiden. Quark mit Gurkenwürfel und Kräutern verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen.
  3. Alle Kartoffelraspel in die Pfanne geben. Mit dem Bratenwender zu einem Kreis formen und flach drücken. Etwa 3 Minuten braten. Zum Wenden Rösti auf einen Teller gleiten lassen und umgedreht wieder in die Pfanne geben. Nochmal etwa 3 Minuten braten.
  4. Rösti aus der Pfanne auf eine Platte geben und mit Kräuterquark anrichten.

Tipp!

Dazu: gemischter Salat

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!