VG-Wort Pixel

Romanesco-Orecchiette-Salat mit Pesto

Romanesco-Orecchiette-Salat mit Pesto
Foto: Thomas Neckermann
Dieser Winter-Salat hat einiges zu bieten: Romanesco, Orecchiette, Kirschtomaten und Oliven sind nur ein paar der köstlichen Zutaten. Überzeugt euch am besten einfach selbst!
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 510 kcal, Kohlenhydrate: 45 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
7
Portionen

Salat

Kopf Köpfe Romanesco (ersatzweise Brokkoli oder Blumenkohl)

rote Zwiebeln

Salz

EL EL Olivenöl

Gramm Gramm Orecchiette (oder andere kurze Nudeln)

Gramm Gramm gelbe Kirschtomaten

Gramm Gramm schwarze Oliven (ohne Stein)

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Zitronensaft

Basilikum (zum Bestreuen)

Pesto

Gramm Gramm Parmesan

EL EL Pinienkerne

Stiel Stiele Basilikum

Knoblauchzehe

EL EL Olivenöl

EL EL Zitronensaft

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. FÜR DEN SALAT

  3. Romanesco abspülen, trocknen, die Röschen von den Stielen schneiden. Zwiebeln abziehen und in Spalten schneiden. Romanesco und Zwiebeln mit Salz und 4 EL Öl auf einem Backblech mischen und verteilen. Im heißen Ofen etwa 25 Minuten rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  4. FÜRS PESTO

  5. Käse fein reiben. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, abkühlen lassen. Basilikum abspülen, trocknen, Blätter abzupfen. Knoblauch abziehen, mit Basilikum, Pinienkernen, Käse, Öl und 1⁄2–1 TL Salz mit dem Stabmixer fein zerkleinern. Zitronensaft und etwa 4–5 EL Wasser unterrühren, mit Pfeffer abschmecken.
  6. Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest kochen, abgießen, kurz kalt abspülen. Nudeln und Pesto mischen. Kirschtomaten abspülen, trocknen, halbieren.
  7. Nudeln, Oliven, restliches Olivenöl und Tomaten unter die Romanesco-Mischung heben. Den Salat mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft kräftig abschmecken. Zum Servieren mit Basilikum bestreuen.
Tipp Gern am Vortag zubereiten – gut durchgezogen schmeckt er am besten. Tomaten zum Servieren frisch unterheben. Evtl. 5–8 EL Gemüsebrühe unterrühren, so wird er saftiger.

Dieses Rezept ist in Heft 26/2017 erschienen.