VG-Wort Pixel

Rotbarsch mit Tomatenragout

Rotbarsch mit Tomatenragout
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 540 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 31 g, Fett: 41 g

Zutaten

Für
2
Portionen
1

TL TL Fenchelsamen

1

TL TL Kurkuma (Gelbwurz)

1

TL TL Kreuzkümmel (Kumin)

1

TL TL Oregano (getrocknet)

1

Knoblauchzehe

7

EL EL Olivenöl

1.5

Gramm Gramm Zitronen

1

EL EL weißer Balsamico-Essig

Milliliter Milliliter Salz

Milliliter Milliliter Pfeffer (frisch gemahlen)

300

Gramm Gramm Rotbarschfilets

2

Zwiebeln

1

Dose Dosen Tomaten (Stücke, Einwaage 400 g)

1

EL EL Tomatenmark

1

TL TL Zucker

2

EL EL Mehl

0.5

Bund Bund glatte Petersilie

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Fenchelsaat im Mörser zerstoßen. Mit Kurkuma, Kreuzkümmel, Oregano und zerdrücktem Knoblauch verrühren. 3 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft, Essig und die Hälfte der Gewürzmischung verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Über den abgespülten Fisch geben und abdecken. Etwa 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen. Inzwischen Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Zwiebeln in 1 EL heißem Öl glasig dünsten. Tomatenstücke und Tomatenmark unterrühren und mit restlicher Gewürzmischung, Salz und Zucker würzen. Im offenen Topf bei kleiner Hitze mindestens 15 Minuten kochen, bis etwa die Hälfte der Flüssigkeit verdampft ist. Fisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Restliche Marinade zur Tomatensoße geben, aufkochen und mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Fisch salzen und in Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen und die Fischstücke im restlichen heißen Öl von jeder Seite etwa 3 bis 4 Minuten braten. Petersilie abspülen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Die Fischstücke auf dem Tomatenragout anrichten und mit der Petersilie bestreuen.