VG-Wort Pixel

Rote-Bete-Salat und Petersilien-Pesto

Rote-Bete-Salat und Petersilien-Pesto
Foto: Thomas Neckermann
Festliche Beilagen zum Wolfsbarsch: Mit dem leckeren Rote-Bete-Salat und dem frischen Petersilien-Pesto haben wir die perfekten Begleiter für den Fisch.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegan

Pro Portion

Energie: 490 kcal, Kohlenhydrate: 4 g, Eiweiß: 3 g, Fett: 51 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Rote-Bete-Salat

Gramm Gramm (Rote-Bete-Knollen)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Rotweinessig

EL EL Olivenöl

Petersilien-Pesto

Gramm Gramm Mandeln (gehackt)

Knoblauchzehe

Bio-Zitrone (klein)

Gramm Gramm glatte Petersilie

Milliliter Milliliter Erdnussöl

EL EL Mandelöl

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Rote Bete schälen und auf einer Mandoline in feine Streifen schneiden – oder mit einem Messer in streichholzfeine Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer mischen und etwas durchziehen lassen. Salat vor dem Servieren nochmals abschmecken.
  2. Für das Pesto

  3. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Knoblauch abziehen und mit ½–¾ TL Salz fein zerdrücken oder mörsern. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Petersilie abspülen, trocken tupfen und die Blätter von den Stielen zupfen
  4. Mandeln, Knoblauchsalz, Zitronenschale, 1 EL Zitronensaft, Petersilie und beide Öle in einem Blitzhacker zu einem feinstückigen Pesto pürieren. Mit Salz, Pfeffer und eventuell Zitronensaft abschmecken.
Tipp Dazu: Zum Wolfsbarsch im Salzteig servieren.
Den Rote-Bete-Salat schon einige Stunden vorher zubereiten.
Das Pesto hält sich im Kühlschrank etwa fünf Tage.

Dieses Rezept ist in Heft 26/2020 erschienen.