Dutch Oven Rezepte

Dutch Oven – ein Topf, der den Grill erobert

Ein Dutch Oven eignet sich perfekt, um Gulasch, Eintöpfe, Schichtfleisch oder sogar Brot zuzubereiten – und das im Freien. Aus der Grillszene ist der gusseiserne Topf nicht mehr wegzudenken. Der Sommer kommt, da zeigen wir euch die besten Dutch Oven Rezepte.

Was ist ein Dutch Oven?

Ein Dutch Oven ist ein dreibeiniges Feuertopf aus Gusseisen mit Deckel. In den USA und in Australien wird er seit dem 18. Jahrhundert zum Kochen, zum Braten und zum Backen über dem offenen Feuer genutzt. Der Topf wird direkt auf der Glut verwendet. Da sich das Metall gleichmäßig erwärmen soll, wird auch Kohle auf den Deckel gelegt. Somit wird mit Ober- und Unterhitze gearbeitet und die Speisen werden in dem Topf schonend gegart.

Dutch Oven Rezepte – das solltet ihr beachten

Es gibt Geräte für die Outdoor-Küche, aber auch für die Indoor-Küche auf dem Herd oder im Ofen. Die Outdoor-Geräte haben Füße, die Indoor-Geräte nicht. Der Deckel sollte einen hochgezogenen Außenrand haben. Vor der ersten Nutzung sollte der Feuertopf eingebrannt werden. Dazu wird der Topf mit Sonnenblumenöl eingerieben und bei 200 Grad ungefähr eine Stunde über das Feuer oder in den Ofen gestellt. Die Patina, die dadurch entsteht, schützt das Metall vor Feuchtigkeit und Rost. Es empfiehlt sich, das Einbrennen im Freien durchzuführen, da hierbei viel Rauch entsteht. Nach der Benutzung sollte der Dutch Oven mit warmen Wasser gereinigt werden. Spülmittel zerstört die entstandene Patina.