Gefüllte Plätzchen

Gefüllte Plätzchen – harte Schale, weicher Kern

Jedes Jahr zu Weihnachten geht das große Backen und Ausstechen von Plätzchen wieder los. Doch ab und zu bedarf es doch sicher mal einer kleinen Auffrischung der Rezepte für Weihnachtsplätzchen, oder? Wir haben hier mal ein paar Rezepte für gefüllte Plätzchen zusammengestellt, bei denen im Inneren eine leckere Überraschung wartet. Ob die Füllung aus Schokolade, Marmelade oder sonstigen Köstlichkeiten besteht ist euch überlassen – aber schmecken werden die Plätzchen ganz sicher! 

Gefüllte Plätzchen – die Zutaten

Für den Grundteig benötigt ihr Mehl, Eier, Butter oder Margarine und Milch. Je nachdem für welches Rezept ihr euch entscheidet, kommen noch weitere leckere Zutaten dazu: Nüsse, Puderzucker, Vanillezucker oder Kaffee. Und natürlich Marmelade, Pflaumenmus oder Schokolade für die Füllung.

Gefüllte Plätzchen: Aufbewahrung

Falls ihr für die Weihnachtszeit schon Plätzchen vorbacken wollt, solltet ihr die Kekse im Anschluss gut verpacken, damit diese noch lange frisch und knusprig bleiben. Wichtig ist hierbei, dass die Kekse vor dem Verpacken völlig ausgekühlt und die Verzierungen und Füllungen getrocknet sind. Zur Aufbewahrung solltet ihr dann auf den Alleskönner Blechdose setzen, denn die Kekse mögen es am liebsten trocken und kühl. Aber ihr habt Glück, denn Plätzchen mit Marmeladenfüllung sind etwas pflegeleichter und fühlen sich auch in Plastikdosen wohl. Es ist hierbei jedoch von Vorteil, ein Stück Apfel mit in die Dose zu legen, denn dann bleiben das Weihnachtsgebäck auch innen schön soft.