Maultaschen Rezepte

Sie sind aus der schwäbischen Küche nicht wegzudenken: Maultaschen gehören zu den absoluten Spezialitäten aus dem Süden. Wir zeigen euch die besten Maultaschen-Rezepte aus der BRIGITTE-Küche.

Maultaschen richtig zubereiten

Für klassische Maultaschen kommt als Basis Nudelteig zum Einsatz – natürlich am besten selbst gemacht. Er wird mit einer Masse aus Brät (also Hackfleisch), Zwiebeln und eingeweichten Brötchen gefüllt. Es ist aber nicht unüblich, die Füllung um gekochten Schinken, Spinat oder Bratenreste zu ergänzen. Die Rezepte dafür variieren von Familie zu Familie.

Die Zutaten für die Füllung werden dann zu einer glatten Masse verarbeitet, die gleichmäßig auf dem Teig verteilt wird. Dann werden die Maultaschen entweder gefaltet oder gerollt und in kochendem Salzwasser oder in Brühe gegart.

Wie werden Maultaschen serviert?

Ihr könnt die Maultaschen ganz schlicht als Suppeneinlage in einer Brühe servieren. Etwas frische Petersilie darüber streuen – fertig. Für Abwechslung könnt ihr sorgen, indem ihr die Maultaschen "geschmälzt" zubereitet. So nennt man es, wenn ihr sie mit gebräunter Butter und angebratenen Zwiebeln übergießt. Üblicherweise wird dazu Kartoffelsalat serviert.

Auch "geröstete" Maultaschen sind möglich. Schneidet die Maultaschen dafür nach dem Kochen in Streifen und bratet sie in der Pfanne an. Nach Belieben könnt ihr noch Zwiebeln und Eier dazu geben – und fertig ist ein deftiges Mahl. Wenn ihr noch auf der Suche nach weiteren Alternativen seid, findet ihr vielleicht unter den Maultaschen-Rezepten aus der BRIGITTE-Küche das Richtige.