Möhrenkuchen Rezepte

Schritt-für-Schritt Rezeptanleitung für den perfekten Rüblikuchen mit Zitronen Frischkäse Topping

Möhrenkuchen – saftig und vielseitig, nicht nur zur Osterzeit

Der Möhrenkuchen ist auch bekannt unter Karottenkuchen oder Rüblikuchen und ist eine Kuchenspezialität aus der Schweiz – der Name ist aber eigentlich egal, der Kuchen schmeckt einfach. Er ist lecker saftig und vielfältig. Es gibt so viele Varianten: Wir haben einen Möhren-Ingwer-Kuchen, Möhren-Muffins, einen Möhrenstrudel und noch viele weitere Rezepte. Da soll noch mal jemand sagen, dass Möhrenkuchen eintönig sind. Und auch zum Osterfest kann man diesen Kuchen perfekt backen!

Möhrenkuchen – Tipps und Tricks

Die geriebenen Möhren machen den Teig aus Mehl, Zucker, Backpulver und Eiern besonders saftig. Wenn ihr den Möhrenkuchen noch mit Marmelade einstreicht und dann mit Zuckerguss überzieht, bleibt der Kuchen noch länger saftig. Lasst den Kuchen einen Tag stehen – dann schmeckt er besonders lecker.