Pastinaken Rezepte

Pastinaken – das vergessene Knollengemüse

Fast 200 Jahre lang hatten wir die Pastinaken fast vergessen – jetzt sind sie zurück. Und das aus gutem Grund! Denn Pastinaken sind nicht nur sehr würzig und schmecken angenehm nussig, sie sind auch noch vielseitig einsetzbar und sehr gesund. Sie liefern Vitamin C und B, Kalzium und Phosphor, haben eine antibakterielle Wirkung, versorgen uns mit Kohlenhydraten und machen so satt. Früher kam das Wurzelgemüse häufig auf den Tisch, jedoch sind Pastinaken durch die Entdeckung Kartoffel ein wenig in Vergessenheit geraten. Mit unseren leckeren Pastinaken-Rezepten bringen wir die Knolle aber wieder auf die Teller, denn man kann daraus sowohl einen deftigen Eintopf als auch eine leckere Pastinakensuppe oder ein Püree zubereiten. Die Pastinake ist ein Herbst- und Wintergemüse und hat daher ab Oktober bis Mitte März Saison. In diesen Monaten passt ein wärmender Eintopf doch aber eh am besten.

Pastinaken: Das solltet ihr beim Einkauf beachten

Hier gilt: Je kleiner, desto besser! Denn die kleinen Pastinaken sind besonders zart. Die Schale sollte glatt sein und keine Verletzungen aufweisen, denn eine matte und runzlige Schale könnte eine falsche Lagerung bedeuten.

Pastinaken-Rezepte: Die Zubereitung

Das Wurzelgemüse sollte zunächst gründlich gewaschen werden, um Reste von der Erde und sonstigen Dreck abzuwaschen. Danach einfach schälen, die beiden Enden abkappen und kleinschneiden. Und schon kann es losgehen – probiert euch durch unsere leckeren Pastinaken-Rezepte!