Plätzchen ohne Butter Rezepte

Plätzchen ohne Butter – ja, das geht!

Es gibt viele Gründe, beim Backen auf Butter zu verzichten. Sei es Laktoseintoleranz, vegane oder eine kalorienbewusste Ernährung. Es kann aber auch ganz einfach sein: Du hast keine Butter im Haus. Wenn du dann aber trotzdem Kekse backen möchtest, bieten sich diese Rezepte für Plätzchen ohne Butter an. Auch auf den klassischen Mürbeteig müsst ihr nicht verzichten. Also kann es ja losgehen und wir backen trotzdem unsere Weihnachtsplätzchen, wie zum Beispiel Makronen oder Zimtsterne.

Wofür ist Butter im Keksteig?

Durch das Fett wird der Teig geschmeidig. Ohne wird der Kuchen oder die Plätzchen trocken und hart. Deswegen sollten wir nicht komplett auf Fett verzichten, sondern Alternativen finden. Und das ist nicht schwer, denn es gibt viele Möglichkeiten um die Butter zu ersetzen.

Welche Alternativen gibt es für Butter?

Der Grundteig bleibt der Gleiche: Mehl, Zucker und Backpulver. Doch da fehlt ja dann noch etwas. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Plätzchen ohne Butter zu backen – am einfachsten ist die Verwendung von Margarine. Im Gegensatz zur Butter, die ausschließlich aus tierischen Zutaten besteht, ist Margarine ein industriell hergestelltes Streichfett. Aber auch Apfelmus oder Öl, zum Beispiel Rapsöl oder Sonnenblumenöl, können hierbei als Ersatz dienen, damit der Teig trotzdem cremig wird. Aus dem Teig kann man dann trotzdem Plätzchen ausstechen. Bei uns findet ihr sicherlich das passende Rezept für euer Gebäck.