Plätzchen ohne Ei Rezepte

Schneeflocken-Plätzchen

Plätzchen ohne Ei – geht das überhaupt?

Klar, das ist kein Problem! Wer gerne Weihnachtsplätzchen backen möchte, aber kein Ei verträgt, Veganer ist oder aber auch keine Eier mehr im Kühlschrank hat, der sollte sich eins von unseren Rezepten aussuchen, denn diese Plätzchen werden alle ohne Eier gebacken. Es gibt vegane Vanillekipferl, vegane Zimtsterne, Butterplätzchen und auch ausgefallenere Rezepte. Wir haben auch Schoko-Vanillekipferl im Angebot. Für leckere Weihnachtsplätzchen ist also gesorgt. Die meisten der Zutaten für den Teig bleiben aber gleich – Mehl, Butter oder Margarine und Zucker, zudem häufig noch Backpulver und Vanillezucker. Nur das Ei lassen wir weg. Ihr könnt die Kekse danach ausstechen und verzieren oder mit Puderzucker bestreuen - das ist ganz euch überlassen.

Warum kommt Ei in den Plätzchenteig?

Wenn man einen Kuchen oder Plätzchen backen will, nimmt man automatisch Eier dazu und Plätzchen ohne Eier backen kann man sich eigentlich kaum vorstellen. Wisst ihr aber, warum wir überhaupt mit Eiern backen? Die Funktionen von Eiern im Teig sind folgende:

Bindemittel: Eier halten Mehl und Zucker zusammen, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Sie fungieren also als Bindemittel.

Feuchtigkeitsspender: Eier wirken als Feuchtigkeitsspender, wenn der Teig nur aus wenig Flüssigkeit besteht.

Lockerungsmittel: Durch die Eier wird der Kuchenteig aufgelockert und dadurch luftiger.

Geschmacksgeber: In Gebäck sind Eier ein wichtiger Geschmacksgeber.

Verdickungsmittel: Eier helfen, dem Teig die nötige Dichte und Cremigkeit zu verleihen.  

Unsere Plätzchen ohne Ei schmecken aber auch ohne die tierische Komponente hervorragend, sind simpel herzustellen und ihr müsst keine Angst haben, dass sie nach dem Backen auseinander fallen. Bei uns findet ihr mit Sicherheit das passende Rezept für euer Weihnachtsgebäck!