Quarkkuchen Rezepte

Quarkkuchen

Nach der Käseverordnung ist Quark ein Frischkäse – kein Wunder also, dass für viele Quarkkuchen auch der Begriff Käsekuchen geläufig ist. Aber auch andere Quarkkuchen machen sich gut auf der Kaffeetafel – etwa Quarkschnitten oder Quarkstrudel.

Übrigens: Quark entsteht, indem Milch zum Gerinnen gebracht wird. Die Molke wird anschließend abgegossen, der verbleibende Käsebruch glattgerührt und mit Sahne verrührt – wie viel Sahne, das hängt davon ab, wie cremig der Quark am Ende sein soll: Von Rahmstufe mit 50 Prozent Fett bis Magerstufe (unter zehn Prozent) ist alles möglich.

Diese Prozentangaben beziehen sich auf die Trockenmasse – und da Quark zu 80 Prozent aus Wasser besteht, steckt also viel weniger Fett darin, als die Angabe auf der Packung vermuten lässt: So enthalten 100 Gramm Sahnequark nur zehn Gramm Fett. Quarkkuchen mit Magerquark ist sogar eine verhältnismäßig kalorienarme Wahl und liefert viel wertvolles Eiweiß. Wir haben Rezepte zusammengestellt, die Quarkkuchen von seinen schönsten Seiten zeigen!