Ricotta Rezepte

Ricotta-Rezepte: Gesund und vielseitig

Warum wir so gerne mit Ricotta kochen? Der italienische Frischkäse ist fettarm und deshalb figurfreundlich. Wir verwenden ihn ohne schlechtes Gewissen für Pasta, Quiche, Aufläufe und sogar für Desserts. Probiert es aus – mit unseren Ricotta-Rezepten! Wie wäre es heute mit Pennoni mit Spinat-Ricotta-Soße?

Wie wird Ricotta hergestellt?

Ricotta ist ein italienischer Frischkäse, der aus Kuh- oder Schafmilch durch Zugabe von Rahm zur Molke gewonnen wird. Ja, Ricotta ist wirklich ein Frischkäse – jedoch unterscheidet sich diese Frischkäsevariante von den anderen Frischkäsesorten durch die Herstellung aus Molke. Diese Molke ist ein Restprodukt aus der Herstellung von anderem Käse, wie zum Beispiel Mozzarella. Der Name kommt von ricottare, was soviel wie wiedergekocht bedeutet, denn er wird zweimal gekocht. Zunächst wird die Molke bei 80°C solange erhitzt, bis das Milcheiweiß gerinnt. Um die Käsemasse von der Flüssigkeit zu trennen, wird die Masse erneut erhitzt.