Steckrüben Rezepte

Steckrüben – ein herrliches Wintergemüse

Die Steckrübe ist im Geschmack eher dezent und leicht süßlich. Jedoch ist sie eine Erscheinung: Sie wiegt bis zu einem Kilogramm und ist weißlich-violett. Außerdem hat sie wenig Kalorien, viel Wasser und ist extrem sättigend, was sie zu einem richtig beliebten Gemüse macht. Im Vergleich zu Kartoffeln enthalten Steckrüben viel weniger Kohlenhydrate, wodurch sie sich für die Low-Carb-Ernährung eignen.

Steckrüben-Rezepte: Die Zubereitung

Die Steckrübe sollte zunächst gewaschen und dann geschält werden. Nun die Rübe zunächst halbieren und je nach Belieben in Scheiben, Würfel oder Streifen schneiden. Die Rübe sollte immer erst vorgegart, also geschmort, gekocht, gebacken oder frittiert, werden, denn sie eignet sich nicht zum rohen Verzehr.

Steckrüben: Tipps und Tricks

Da Steckrüben ein Saisongemüse sind, bekommt ihr das Gemüse aus deutschem Anbau ab Ende August/Anfang September bis April. Beim Kauf solltet ihr lieber zu den kleineren Rüben greifen, da die großen holzig schmecken können. Die Schale sollte möglichst prall sein. Die Rüben solltet ihr im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren, da halten sie sich mindestens 10 Tage.