Vegane Spargelrezepte

Vegane Spargelrezepte – für unser liebstes Frühlingsgemüse

Die Saison von Spargel ist doch einfach immer viel zu kurz. Von Mitte April bis zum 24. Juni können wir das Gemüse genießen. Klassisch mit Kartoffeln, Sauce hollandaise und Schinken kennen wir es alle, aber auch Veganer müssen nicht auf leckere Spargelgerichte verzichten. Und genau deswegen widmen wir uns nun tollen veganen Spargelrezepten, mit denen wir die Zeit so richtig auskosten können. Wir servieren zum Beispiel einen Spargel-Erdbeer-Salat oder Zitronen-Couscous mit grünem Spargel.

Grüner oder weißer Spargel – der Unterschied

Der weiße Spargel wächst unter der Erde und wird daher auch oft Bleichspargel genannt. Er wird sofort geerntet, wenn der Kopf durch die Erddecke wächst. Dadurch, dass er nicht mit Tageslicht in Berührung kommt, bleibt er weiß. Grüner Spargel wächst über der Erde und ist der Sonne somit ausgesetzt, wodurch er die Stoffe bildet, die er zur Photosynthese benötigt. Daher bekommt er die grüne Färbung. In der Zubereitung unterscheiden sich die beiden Sorten: Der grüne Spargel muss im Gegensatz zum weißen Spargel nicht geschält werden. Der grüne Spargel enthält mehr Vitamin C und B-Vitamine als der weiße. Beide Sorten sind kalorienarm, fettfrei und bestehen zu 94% aus Wasser – wodurch sich die Stangen perfekt als Diät-Gemüse eignen oder eben als Grundlage für vegane Spargelrezepte!