Rührei mit Aprikosen

Zutaten

Portionen

  • 250 Gramm Spinat (geputzt gewogen; gewaschen und 5 ganze Blätter beiseitegelegt)
  • 6 Eier (Größe L)
  • 4 Aprikosen (ungeschwefelt; in kleine Stücke geschnitten)
  • 70 Gramm Parmesan (gerieben)
  • Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 20 Gramm Butter
  • 30 Basilikumblätter

Für die Deko

  • Rote­ Bete­ Sprossen
  • 20 Gramm Pinienkerne (ohne Fett geröstet)
  • Basilikum (2 Basilikumspitzen, gewaschen)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Die fünf beiseitegelegten Spinatblätter zusammenrollen und in feine Streifen schneiden. Eier in eine Schüssel aufschlagen und mit Spinatstreifen, Aprikosen, Parmesan und je einer Prise Salz und Pfeffer verquirlen.
  2. In einem großen Topf Butter, Salz und Pfeffer bei starker Hitze erhitzen, bis die Butter beginnt zu bräunen. Spinat und Basilikumblättchen hinzugeben, Topf mit dem Deckel schließen und 1 Minute garen. Dann umrühren, den Topf wieder schließen und weitere 2 Minuten garen. Topf vom Herd nehmen und den Spinat kurz ziehen lassen. Anschließend auf einem Sieb abtropfen lassen.
  3. In der Zwischenzeit eine beschichtete Pfanne mit etwas Öl ausstreichen und die Eiermasse darin bei mittlerer Hitze backen, dabei immer wieder am besten mit einem Gummispatel zusammenschieben und wenden.
  4. Den Spinat mit dem Rührei anrichten und mit Rote­-Bete­-Sprossen, Pinien­kernen und Basilikumspitzen dekorieren.

Tipp!

Aprikosen: Carotinoide bieten antioxidatives Potenzial. Vitamin C stärkt das Immun­system und das Bindegewebe. Reich an Kalium, das an allen physiologischen Prozessen der Zelle beteiligt ist, z.B. an Zellwachstum, Blutdruckver­ halten, Insulinfreisetzung und Knochenstoffwechsel.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!