Saatenbrot

Ganz ohne Getreidemehl, dafür mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen, Chia-Samen, Sesamsaat . . . Erinnert im Geschmack ein wenig an Pumpernickel und wird alle begeistern, die gern was zu beißen haben.

Zutaten

Brot

  • 150 Gramm Sonnenblumenkerne
  • 100 Gramm Leinsamen (geschrotet)
  • 60 Gramm Kürbiskerne
  • 70 Gramm Sesam (geröstet)
  • 30 Gramm Leinsamen (mit Datteln & Pflaumen, z.B von Schneekoppe)
  • 30 Gramm Flohsamenschalen
  • 20 Gramm Chia Samen
  • 20 Gramm Mehl (Chia-Mehl)
  • 1,5 gehäufte TL Meersalz
  • 2 EL Hanfmus (mit Öl; Reformhaus; oder Tahini)
  • 1 TL Rübensirup (oder Honig)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

50 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten und das Salz in einer Schüssel mischen. Hanfmus und Sirup mit 300 ml lauwarmem Wasser verrühren, diese Mischung zu den Saaten geben und mit einem Löffel kräftig umrühren, bis sich alles zu einer kompakten Masse verbunden hat.
  2. Teig in eine rundherum mit Backpapier ausgelegte Kastenform (25 cm Länge) geben, mit dem Löffel glatt streichen und fest andrücken. Das Brot für mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  4. Brot im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten etwa 30 Minuten "anbacken". Dann herausnehmen, vorsichtig aus der Form auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stürzen. Backpapier vom Brot entfernen. Brot wieder in den Ofen schieben, weitere 30 Minuten backen, bis es schön knusprig ist.
  5. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Tipp!

Zeitangabe ohne Wartezeit!
Das Saatenbrot hält sich mindestens eine Woche frisch und lässt sich auch gut einfrieren.
Es schmeckt besonders gut zu kräftigem Käse, Schinken oder Räucherfisch.

Wir haben noch mehr Rezepte, mit denen ihr leckeres Brot backen könnt.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!