Safrannudeln

Safrannudeln selber machen

Selbstgemachte Safrannudeln sind ein ganz besonderes Geschenk aus der Küche, mit dem ihr Gourmets eine echte Freude machen könnt. Sie brauchen zwar ihre Zeit, aber Begeisterung, Lob und Bewunderung sind euch gewiss.

Zutaten

Portionen

  • 400 Gramm Hartweizengrieß
  • 0,05 Gramm Safran (gemahlen)
  • Mehl (zum Bearbeiten)

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Grieß auf eine Arbeitsfläche häufen. Safran und 180 ml heißes Wasser verrühren, nach und nach zum Grieß gießen, dabei mit einer Gabel gut verrühren. Dann mit den Händen 10 Minuten kräftig kneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  2. Teig in 6 Portionen teilen. Jede Portion mit der Nudelmaschine bei kleiner werdendem Walzenabstand zu gut 1 mm dicken Teigbahnen ausrollen. Teigbahnen auf ein mit Mehl bestreutes Küchentuch legen und etwa 15 Minuten antrocknen lassen.
  3. Teigbahnen durch die Nudelmaschine geben und in Tagliatelle schneiden. Nochmals auf das Küchentuch legen und einige Minuten trocknen lassen.
  4. Je nach Länge 1 oder 2 Bandnudeln wie eine 8 locker zwischen zwei Fingern aufwickeln und als kleines „Nest” auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  5. Backofen auf Umluft 60 Grad schalten, Nudeln im Ofen etwa 2 Stunden trocknen lassen. Abkühlen lassen und verpacken. Die Nudeln halten etwa 4 Wochen.
  6. Wichtig: Nur gut durch getrocknete Nudeln sind haltbar. Zur Probe ein Nudelnest zerbrechen - die Nudel sollte gut zerbröseln.

Tipp!

Den Teig nicht zu dünn auswalzen, dickere Nudeln haben beim Aufwickeln mehr Stand und die Nudelnester sacken beim Trocknen nicht so schnell zusammen. Dazu z. B. Wildschweingulasch im Glas.

Stöbert durch weitere Ideen für Geschenke aus der Küche.

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode&BeautyNewsletter

    Leckere Rezepte gesucht?

    Melde dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Safrannudeln selber machen
    Safrannudeln

    Selbstgemachte Safrannudeln sind ein ganz besonderes Geschenk aus der Küche, mit dem ihr Gourmets eine echte Freude machen könnt. Sie brauchen zwar ihre Zeit, aber Begeisterung, Lob und Bewunderung sind euch gewiss.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden