Salzburger Nockerln mit Cranberrys

Die fluffige Süßspeise wird seit dem 17. Jahrhundert serviert. Dazu gibt es eine Soße mit Powerfrüchtchen aus Amerika.

Zutaten

Portionen

Cranberry-Soße

  • 2 Orangen (davon eine 1 Bio-Orange)
  • 1 Birne
  • 400 Gramm Cranberry (frische oder TK-Cranberrys)
  • 4 EL Ahornsirup
  • Salz
  • 0,5 TL Orangenblütenwasser (oder 2 EL Orangenblütenlikör)

Nockerln

  • 1 Bio-Zitrone (klein)
  • 4 Bio-Eier
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 TL Vanillepulver
  • 20 Gramm Mehl
  • 1 EL Milch
  • 2 EL Puderzucker
  • Butter (für die Form)
  • Zucker (für die Form)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

FÜR DIE CRANBERRY-SOSSE

  1. Die Bio-Orange heiß abspülen, trocken tupfen und mit einem Sparschäler ein etwa 10 cm langes Schalenstück abschälen. Den Saft von beiden Orangen auspressen (ergibt etwa 200 ml).
  2. Birne abspülen, auf einer Reibe grob raspeln und sofort mit dem Orangensaft mischen. Cranberrys, 3 EL Ahornsirup, 1 Prise Salz und die Orangenschale aufkochen. Birnenraspel dazugeben, alles ohne Deckel etwa 8 Minuten kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  3. Orangenschale entfernen und die Soße mit Ahornsirup und Likör oder Orangenblütenwasser abschmecken. Die stückige Soße mit einem Löffel durch ein feines Sieb streichen (siehe Tipps).
  4. Den Backofen auf 220 Grad, Umluft nicht geeignet, Gas Stufe 5 vorheizen.

FÜR DIE NOCKERLN

  1. Eine Auflaufform (1,5 l Inhalt) dick mit Butter ausfetten und mit 1 EL Zucker ausstreuen
  2. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und etwa 1 TL Schale fein abreiben. Eier trennen. Alle Eiweiß und 1 Prise Salz zu steifem Schnee schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen.
  3. 2 Eigelbe (siehe Tipps), Zitronenschale, Vanillepulver, Mehl und Milch zu einer glatten Creme verrühren.
  4. 2 EL steifen Eischnee unter die Eigelbcreme rühren. Diese Mischung mit einem Teigschaber unter den übrigen Eischnee heben. Dabei nicht zu lange rühren, sonst fällt der Eischnee zusammen, vereinzelt dürfen noch Eischneeflöcken zu sehen sein.
  5. Teig mit einem Teigschaber zu 3 Nockerln abstechen und nebeneinander in die Form geben. Puderzucker darüberstäuben und sofort auf die untere Schiene in den heißen Backofen schieben. 8–10 Minuten backen, dabei die Ofentür nicht öffnen.
  6. Nockerln direkt aus dem Ofen mit der Soße servieren. Eventuell nochmals Puderzucker darüberstreuen. Achtung, Nockerln fallen fix zusammen.

Tipp!

Die übrigen 2 Eigelbe anderweitig (z. B. für den Serviettenknödel) verwenden. 

Die Cranberrys, die im Sieb zurückbleiben, z. B. für Smoothies nehmen, zu Joghurt oder Milchreis reichen.

Info: Nockerln, mit Puderzucker bestreut, sollen an die verschneiten Hausberge Salzburgs erinnern.

Dieses Rezept ist in Heft 04/2017 erschienen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Salzburger Nockerln mit Cranberrys
Salzburger Nockerln mit Cranberrys

Die fluffige Süßspeise wird seit dem 17. Jahrhundert serviert. Dazu gibt es eine Soße mit Powerfrüchtchen aus Amerika.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden