VG-Wort Pixel

Salziger Käsekuchen

Salziger Käsekuchen
Foto: Thomas Neckermann
Käsekuchen schmeckt auch salzig! Dafür wird dieser Kuchen wirklich mit Käse gemacht - in der Füllung stecken 150 Gramm Gruyère. Ganz unkompliziert ist der Boden: Einfach Tuc-Kekse verbröseln und mit geschmolzener Butter verrühren.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 305 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 11 g, Fett: 23 g

Zutaten

Für
16
Portionen

Für den Keksboden:

Gramm Gramm Cracker

Gramm Gramm Butter

Für die Füllung:

Gramm Gramm Mascarpone

Gramm Gramm Magerquark (evtl. Ziegenmilchquark)

Gramm Gramm Greyerzer (frisch gerieben)

Salz

Eier

Gramm Gramm saure Sahne

Bio-Zitrone

Gramm Gramm Speisestärke

Pfeffer (frisch gemahlen)

Muskat

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Keksboden:

  2. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Kuchenrolle fein zerdrücken. Die Butter schmelzen und unter die Keksbrösel rühren. Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen und die Brösel mit den Händen zu einem festen Boden hineindrücken. Die Form in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  3. Für die Füllung:

  4. Mascarpone, Quark, Gruyère und etwas Salz verrühren. Eigelb und saure Sahne nach und nach unterrühren. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Zitronenschale, Zitronensaft und Speisestärke unter die Quarkmasse rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Die Käsemasse auf dem Tortenboden verteilen.
  5. Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene etwa 1 Stunde backen. Nach 30 Minuten mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Im geöffneten Ofen noch etwa 15 Minuten stehen lassen. Den Kuchen lauwarm oder kalt servieren.
Tipp Dazu: Babyleaf-Salat mit Vinaigrette, Krabben, geräucherter Schinken (z. B. Lamm- oder Schwarzwälder Schinken), Feigensenf oder Konfitüren, Obstsalat aus Zitrusfrüchten und Physalis

Der Käsekuchen ist sehr wandelbar und schmeckt mit süßen Beilagen genauso gut wie mit salzigen.

Mehr Rezepte