Salziger Käsekuchen

Zutaten

Portionen

Für den Keksboden:

  • 150 Gramm Cracker
  • 100 Gramm Butter

Für die Füllung:

  • 350 Gramm Mascarpone
  • 350 Gramm Magerquark (evtl. Ziegenmilchquark)
  • 150 Gramm Greyerzer (frisch gerieben)
  • Salz
  • 6 Eier
  • 400 Gramm saure Sahne
  • 0,5 Bio-Zitronen
  • 60 Gramm Speisestärke
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Muskat
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

21 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Keksboden:

  1. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Kuchenrolle fein zerdrücken. Die Butter schmelzen und unter die Keksbrösel rühren. Eine Springform (Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen und die Brösel mit den Händen zu einem festen Boden hineindrücken. Die Form in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

Für die Füllung:

  1. Mascarpone, Quark, Gruyère und etwas Salz verrühren. Eigelb und saure Sahne nach und nach unterrühren. Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und Schale fein abreiben. Den Saft auspressen. Zitronenschale, Zitronensaft und Speisestärke unter die Quarkmasse rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzig abschmecken. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Die Käsemasse auf dem Tortenboden verteilen.
  2. Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene etwa 1 Stunde backen. Nach 30 Minuten mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Im geöffneten Ofen noch etwa 15 Minuten stehen lassen. Den Kuchen lauwarm oder kalt servieren.

Tipp!

Dazu: Babyleaf-Salat mit Vinaigrette, Krabben, geräucherter Schinken (z. B. Lamm- oder Schwarzwälder Schinken), Feigensenf oder Konfitüren, Obstsalat aus Zitrusfrüchten und Physalis

Der Käsekuchen ist sehr wandelbar und schmeckt mit süßen Beilagen genauso gut wie mit salzigen.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!