Samosas

Zutaten

Stück

Teig

  • 250 Gramm Mehl
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • Gramm Mehl (zum Ausrollen)
  • 1 Bund glatte Petersilie

Füllung

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 15 Gramm Ingwer (frisch)
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 EL Currypulver (z. B. Garam Masala)
  • 1 TL Koriander (gemahlen)
  • 0,5 TL Kurkuma (gemahlen)
  • 0,5 TL Cayennepfeffer
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 200 Gramm Hackfleisch (gemischt; am besten Bio)
  • 50 Gramm Erbsen
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Öl (viel, zum Ausbacken)

Joghurt

  • 4 Stiele Minze
  • 350 Gramm Vollmilchjoghurt
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

3 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Salz, Öl und 120 ml Wasser mit den Knethaken des Handrührers etwa 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel rollen und mit einem feuchten Geschirrtuch zugedeckt etwa 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Senfkörner, Currypulver, Koriander, Kurkuma und Cayennepfeffer bei mittlerer Hitze
  3. darin 3 Minuten braten.
  4. Das Tomatenmark in die Pfanne geben und ebenfalls etwa 1 Minute braten. Dann das Hackfleisch dazugeben und unter Wenden etwa 5 Minuten anbraten. Die gefrorenen Erbsen unterheben und die Füllung mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  5. Teig in 8 Portionen teilen. Jede Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem runden Fladen (Ø 15 cm) ausrollen.
  6. Jeden Teigfladen halbieren und den Teig an der geraden Schnittkante entlang dünn mit Wasser bestreichen. Teig zu einer Tüte zusammenlegen und den Teig an der „Naht“ fest zusammendrücken.
  7. -2 EL Füllung in jede Teigtüte füllen und dabei gut andrücken. Den oberen gerundeten Teigrand dünn mit Wasser bestreichen und die Teigränder gut zusammendrücken, sodass die Tüte zu ist.
  8. Inzwischen das Öl in einem weiten Topf oder einer Fritteuse erhitzen. Die Temperatur ist richtig, wenn von einem auf den Topfboden getauchten Holzlöffelstiel kleine Bläschen aufsteigen.
  9. Die Samosas in Portionen im heißen Öl etwa 3 Minuten goldbraun frittieren. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen.
  10. Für den Joghurt die Minze abspülen, trocken tupfen und die Blättchen fein hacken. Minze, Joghurt und Salz verrühren, abschmecken und zu den lauwarmen Samosas servieren.

Tipp!

Samosas können Sie auch im Backofen bei 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 in 20 Minuten backen. Damit sie schön braun werden, vorher dünn mit Eigelb bestreichen.

Für den Vorrat: Die rohen, gefüllten Teigtaschen auf einem dünn mit Mehl bestreuten Tablett einfrieren. Zum Servieren noch gefroren ins heiße Öl geben, die Garzeit verlängert sich dann um einige Minuten.

Mehr Streetfood-Rezepte

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Frittierter Teig wird zum Knusper-Drumrum für Hack und Erbsen, Joghurt-Minz-Soße zum Dip. Zum Rezept: Samosas
Samosas

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden