VG-Wort Pixel

Sardi a beccaficu - Gefüllte Sardinen

Sardi a beccaficu - Gefüllte Sardinen
Foto: Cettina Vicenzino
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Pro Portion


Zutaten

Für
4
Portionen

Sardine

Gramm Gramm Brotbrösel (möglichst selbst gemacht aus 2-3 Tage altem Brot)

Ei

Gramm Gramm Pecorino (gerieben)

Knoblauchzehe

Gramm Gramm getrockneter Peperoncino (zerkrümelt)

EL EL Petersilie (sehr fein gehackt)

Gramm Gramm Pinienkerne

Gramm Gramm Rosinen

Salz

Pfeffer

Olivenöl


Zubereitung

  1. Sardinen unter fließendem Wasser entschuppen. Kopf, Gräten und Innereien entfernen. Auf der Bauchseite einschneiden und wie ein Buch aufklappen und abtrocknen. Von innen gut salzen und pfeffern.
  2. Brot entrinden und fein reiben. 2 Eier mit den Brotbröseln, dem Pecorino, dem fein gehackten Knoblauch, dem Peperoncino, der Petersilie, den ganzen Pinienkernen, den Rosinen und etwas Salz zu einer cremigen Paste verrühren. Sollte die Paste zu dick sein, etwas Olivenöl beigeben.
  3. Eine Sardine auf der Innenseite mit 1 Esslöffel Paste bestreichen und mit einer weiteren Sardine bedecken (Innenseite auf Innenseite) und leicht zudrücken. Mit den anderen Sardinen genauso vorgehen. Dann das übrige Ei verschlagen, Sardinen darin wenden und in reichlich heißem Öl von beiden Seiten braten. Mit Zitronenscheiben servieren.
Tipp Ein Rezept aus dem Buch "Mamma Maria! - Familienrezepte aus Sizilien", erschienen im Christian Verlag.


Mehr Rezepte