VG-Wort Pixel

Saté-Fisch-Spieße mit Erdnuss-Soße

Saté-Fisch-Spieße mit Erdnuss-Soße
Foto: Bruno Schröder
Statt Fleisch fädeln wir diesmal marinierten Rotbarsch auf die Spieße. Die Saté-Fisch-Spieße mit selbstgemachter Erdnuss-Soße schmecken einfach himmlisch lecker!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Raffiniert

Pro Portion

Energie: 195 kcal, Kohlenhydrate: 3 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
12
Spieße
4

Rotbarschfilets (à ca. 180 g; ohne Haut, ersatzweise Kabeljaufilets)

350

Milliliter Milliliter Kokosmilch (Dose)

4

EL EL Sojasauce

2

EL EL Sesamöl (geröstet)

2

TL TL rote Currypaste

80

Gramm Gramm Erdnussbutter

2

EL EL Limettensaft

Salz

2

Frühlingszwiebeln

(Außerdem: 12 lange Holzspieße)

Zubereitung

  1. Rotbarsch abspülen, trocknen, Filets längs in 3 Streifen schneiden, in eine Schale legen. 100 ml Kokosmilch, 3 El Sojasoße, Sesamöl und 1 Tl rote Currypaste zu einer Marinade verrühren. Fischstreifen rundum mit der Marinade bestreichen, abgedeckt etwa 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Erdnussbutter, restliche Kokosmilch, restliche Currypaste, die restliche Sojasoße (1 El) und Limettensaft in einem Topf leicht erhitzen und mit etwas Salz würzig abschmecken.
  3. Fischstreifen aus der Marinade nehmen, wellenförmig auf die Spieße stecken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) etwa 8 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  4. Die Frühlingszwiebeln putzen, abspülen und in feine Ringe schneiden. Spieße auf einer Platte anrichten und mit etwas Erdnuss-Soße beträufeln, Frühlingszwiebeln darüberstreuen und servieren. Die restliche Soße extra dazureichen.

Dieses Rezept ist in Heft 15/2022 erschienen.