VG-Wort Pixel

Scharfe Nussmarinade

Scharfe Nussmarinade für eure Grillparty
Foto: Pavlo_K/Shutterstock
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 100 kcal, Kohlenhydrate: 6 g, Eiweiß: 2 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
7
Portionen

Gramm Gramm Cashewkerne

Stück Stück Ingwer (frisch)

grüne Chili

Knoblauchzehen

EL EL Orangenmarmelade

EL EL brauner Zucker

EL EL Weißweinessig

EL EL Sojasauce

EL EL Sesamöl

TL TL Meersalz

schwarzer Pfeffer (grob geschrotet)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Cashewkerne grob hacken. Ingwer schälen und grob würfeln. Chilischote abspülen und mitsamt der Kerne in feine Ringe schneiden. Knoblauch abziehen und grob hacken.
  2. Cashewkerne, Ingwer, Chili, Knoblauch, Marmelade, Zucker, Essig, Sojasoße und Öl mit 6 EL heißem Wasser mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
Tipp Diese Marinade ist gut zum Marinieren von Geflügel, z. B. Entenbrustfilet.

Wichtig beim Fleisch marinieren: Eine Hauptzutat (z. B. Zitrone, Minze) sollte den Ton angeben. Wenn alle vier Geschmacksrichtungen salzig, süß, bitter und sauer enthalten sind, ist die Mischung optimal. Geflügel, Lamm, Schweinefleisch und dünne Rindfleischscheiben etwa 4-8 Stunden, große Schweinefleisch- und Rindfleischstücke bis zu 12 Stunden durchziehen lassen.
Garnelen und Fischstreifen höchstens 30 Minuten, ganze Fischfilets etwa 1 Stunde marinieren. Nicht länger, das zarte Fischfleisch würde sonst zu mürbe und das Aroma zu kräftig werden. Die Marinade nach dem Durchziehen gut abtupfen, sonst verbrennt sie beim Grillen. Wenn die Marinade auch als Soße verwendet wird, sollte sie mindestens 1 Minute sprudelnd gekocht haben.
Hier werdet ihr auf der Suche nach der perfekten Grillmarinade fündig.