Scharfe Reineclaudensoße

Ähnlich lecker
Soßen
Zutaten
für Portionen
  • 400 Gramm Mirabelle (oder gelbe Pflaumen - Eierpflaumen)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Chilis
  • 1 Stück Ingwer (frisch; 3 cm)
  • 1 Stängel Zitronengras
  • 100 Gramm Zucker (braun)
  • 200 Milliliter Apfelsaft
  • 1 TL Meersalz
  • 3 EL Aceto Balsamico
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Reineclauden abspülen, halbieren, entsteinen und das Fruchtfleisch hacken. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Chilischoten abspülen, längs aufschneiden und die Kerne entfernen. Chilischoten fein würfeln (mit Küchenhandschuhen arbeiten!).
  2. Ingwer schälen und ebenfalls hacken. Zitronengras putzen und in 4 Stücke schneiden. Alle vorbereiteten Zutaten, Zucker, Apfelsaft und Meersalz in einem Topf bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen.
  3. Dabei gelegentlich umrühren, damit die Sauce nicht anbrennt.
  4. Den Essig unterrühren (eventuell die Zitronengrasstückchen entfernen) und die Sauce sofort in vorbereitete Schraubgläser füllen.
Tipp!

Passt gut zu Hartkäse und zu gegrilltem Fleisch und Fisch.

Die Soße hält sich in einem sauberen, mit kochend heißem Wasser ausgespülten Schraubglas, gut verschlossen, im Kühlschrank mindestens 2 bis 3 Wochen.

Warenkunde

Reineclauden haben nur kurze Zeit Hochsaison. Die grün-gelben Früchte sind mit Pflaumen und Mirabellen verwandt. Am besten schmecken sie frisch vom Baum, und sie lassen sich, wie Pflaumen, gut konservieren. Den Namen haben sie von der französischen Königin Claudia (Reine Claude, 1499–1524).

Noch mehr Rezepte