Schnelle Brötchen

Die knusprigen Kleinen sind in 45 Minuten fertig - können aber praktischerweise auch eingefroren werden. Kurz aufbacken und dann: Frühstück!

Zutaten

Stück

  • 500 Gramm Weizenmehl (Type 550)
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 80 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Magerquark
  • 120 Milliliter Milch
  • 100 Milliliter Öl (neutral)
  • 1 Bio-Eigelb
  • Mohn (nach Belieben)
  • Sesam (nach Belieben)
  • Kürbiskerne (nach Belieben)
  • Sonnenblumenkerne (nach Belieben)
  • Nüsse
  • Mehl (zum Bearbeiten)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

50 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  2. Das Mehl in einer Schüssel mit Backpulver, Salz und Zucker mischen. Quark, 100 ml Milch und Öl zufügen und alles mit den Knethaken des Handrührers nur kurz zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in 12 Portionen teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu runden Brötchen formen.
  3. Die Brötchen mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eigelb und restliche Milch in einer kleinen Schüssel verquirlen. Die Brötchen dünn mit der Eiermilch bestreichen und nach Belieben mit gehackten Nüssen und Saaten bestreuen.
  4. Die Brötchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene etwa 20–25 Minuten goldbraun backen. Nach 15 Minuten die Temperatur auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 reduzieren. Die Brötchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Tipp!

Die Brötchen sind noch lauwarm am besten. Oder nach dem Abkühlen einfrieren, zum Servieren im Ofen/auf dem Toaster kurz aufbacken.

Wer mag, knetet unter den Teig noch Schokotröfchen oder Rosinen.

Hier findet ihr noch mehr Brot-Rezepte aus aller Welt. Außerdem erklären wir, wie ihr Brötchen backen könnt - zum Beispiel Laugenbrötchen.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!