VG-Wort Pixel

Vivi macht's einfach 5 schnelle 1-Euro-Rezepte, die lecker sind und richtig satt machen

Schnelle 1-Euro-Rezepte
© Brent Hofacker / Adobe Stock
Hohe Preise, wo man nur hinschaut und vor allem beim Lebensmitteleinkauf kann das ganz schön ans Portmonee gehen. Food-Expertin Vivi zeigt euch deshalb 5 schnelle Rezepte für unter 1 Euro.

Lecker muss nicht teuer sein! Auch wenn die Preise für Lebensmittel momentan immer weiter steigen, verspreche ich euch, dass ihr mit gerade mal einem Euro leckere und frische Gerichte zaubern könnt. Wie das geht? Mit meinen fünf Lieblingsrezepten für den schmalen Geldbeutel.

5 schnelle 1-Euro-Rezepte

Jedes der Rezepte kostet pro Portion unter einem Euro – also ran an den Herd und lasst es euch schmecken!

1. Spaghetti aglio e olio

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Spaghetti (ca. 80 Cent)
  • 6 Knoblauchzehen (ca. 40 Cent)
  • 1 Bund Petersilie (ca. 1 Euro)
  • 2 EL Parmesan (ca. 40 Cent)

Aus der Vorratskammer

  • etwas Chilipulver
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz

Preis pro Portion: ca. 65 Cent

Zubereitung

  1. Spaghetti in kochendes Salzwasser geben und nach Packungsanweisung bissfest kochen.
  2. Knoblauch fein hacken. Petersilie abspülen, trocken schütteln und ebenfalls fein hacken.
  3. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch, Petersilie und Chilipulver darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Die tropfnassen Nudeln dazugeben, kurz im Knoblauchöl schwenken, dabei alles gut mischen und sofort servieren.

2. Mexikanischer Reis-Auflauf

Zutaten für 4 Portionen

  • 300 g Reis (ca. 40 Cent)
  • 1 Zwiebel (ca. 20 Cent)
  • 1 Knoblauchzehe (ca. 10 Cent)
  • 500 g stückige Tomaten (ca. 70 Cent)
  • 1 Gemüsebrühwürfel (ca. 10 Cent)
  • 1 Dose Kidneybohnen (ca. 60 Cent)
  • 1 Dose Mais (ca. 70 Cent)
  • 200 ml Sahne (ca. 30 Cent)
  • 100 g geriebener Käse (ca. 80 Cent)

Aus der Vorratskammer:

  • Salz, Pfeffer
  • etwas Chilipulver
  • 1 TL Paprikapulver

Preis pro Portion: ca. 1 Euro

Zubereitung

  1. Reis bissfest garen. Dann Zwiebel und Knoblauch fein hacken und mit etwas Öl in einer Pfanne 2-3 Minuten glasig dünsten. Stückige Tomaten zugeben, mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Chili- und Paprikapulver würzen.
  2. Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Kidneybohnen, Mais, Reis und 200 Milliliter Sahne zur Tomatenmischung geben und alles verrühren. Reis-Mischung in eine Auflaufform füllen, mit Käse bestreuen und im Backofen etwa 30 Minuten überbacken.

3. Gnocchi-Pfanne mit Würstchen

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Gnocchi aus dem Kühlregal (ca. 80 Cent)
  • 1 l passierte Tomaten (ca. 1 Euro)
  • 4 Wiener Würstchen (ca. 1,50 Euro)
  • 2 Eier (ca. 60 Cent)
  • 2 Lauchzwiebeln (ca. 10 Cent)

Aus der Vorratskammer:

  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • ½ TL Paprikapulver

Preis pro Portion: 1 Euro

Zubereitung

  1. Gnocchi in etwas Öl in einer Pfanne anbraten und mit passierten Tomaten ablöschen und mit Salz und Pfeffer sowie Paprikapulver abschmecken und etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  2. Würstchen kleinschneiden und unter die Tomatensoße mengen. Lauchzwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden.
  3. Eier auf die Gnocchi-Pfanne geben und wie ein Spiegelei stocken lassen.
  4. Gnocchi-Pfanne mit Lauchzwiebeln garniert servieren.

4. Penne mit Pesto und Cherrytomaten

Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g Penne (ca. 80 Cent)
  • 1 Bund Basilikum (ca. 1 Euro)
  • 2 EL Parmesan (ca. 40 Cent)
  • 2 Koblauchzehen (ca. 10 Cent)
  • 125 ml Olivenöl (ca. 60 Cent)
  • 20 g Walnüsse (ca. 25 Cent)
  • 250 g Cherry Romatomaten (ca. 80 Cent)

Aus der Vorratskammer:

  • Salz, Pfeffer

Preis pro Portion: ca. 1 Euro

Zubereitung

  1. Penne nach Packungsangaben in Salzwasser garen. Währenddessen Basilikum waschen und die Blättchen mit den Stielen, dem Parmesan, Knoblauch, Olivenöl, Walnüssen und 1 TL Salz sowie etwas Pfeffer in einem Mixer zu einem cremigen Pesto verarbeiten.
  2. Tomaten waschen und halbieren. Penne mit Pesto und Tomaten vermengen und sofort servieren.

5. Schnelle Gemüsesuppe

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel (ca. 20 Cent)
  • 300 g Suppennudeln (ca. 30 Cent)
  • 2 Gemüsebrühwürfel (ca. 20 Cent)
  • 1 Bund Suppengrün (ca. 80 Cent)
  • 1 Bund Petersilie (ca. 1 Euro)

Aus der Vorratskammer:

  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Preis pro Portion: ca. 60 Cent

Zubereitung

  1. Zwiebel und Suppengrün (gewaschen) kleinschneiden und in etwas Öl in einem Topf andünsten. Mit 1 Liter Wasser ablöschen, Gemüsebrühwürfel reingeben und gründlich umrühren.
  2. Suppennudeln zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Suppe für etwa 10 Minuten köcheln lassen. Petersilie waschen und hacken. Petersilie zur Suppe geben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüsesuppe mit etwas frischer Petersilie servieren.

Vivis Top-Tipp

Um in der Küche noch ein paar Euro sparen zu können, lohnt es sich vor allem regional und saisonal einzukaufen. Produkte, die in eurem Umkreis angebaut werden, können oft zu günstigeren Preisen angeboten werden, da die Transportkosten geringer sind. Auch die Klassiker, wie Einkaufsliste führen, nicht hungrig einkaufen gehen und Lebensmittel nicht zu verschwenden, sind wichtige Spar-Tipps. 

Kleiner Geheimtipp: Um wirklich alles aus eurem Gemüse rauszuholen und kein Geld zu verschwenden, lohnt es sich, Gemüsereste, wie Schale und Co. aufzubewahren und zu einem Fond anzusetzen. So könnt ihr Gemüsebrühe selber machen und sie für leckere Gerichte als Würzung verwenden. Wie Kochen mit Resten funktioniert, erfahrt ihr hier.

Brigitte

Mehr zum Thema