VG-Wort Pixel

Schnelles Backhendl mit Kartoffel-Gurkensalat

Schnelles Backhendl mit Kartoffel-Gurkensalat
Foto: Thomas Neckermann
Traditionell werden fürs Backhendl alle Hähnchenteile verwendet, wir panieren "nur" zarte Hähnchenbrustfilet-Stücke und braten sie in Butterschmalz goldbraun aus.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 740 kcal, Kohlenhydrate: 28 g, Eiweiß: 38 g, Fett: 53 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für den Kartoffel-Gurkensalat

Gramm Gramm Kartoffeln (klein, festkochend)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Schalotten

EL EL Sonnenblumenöl

Milliliter Milliliter Geflügelfond (Glas)

EL EL weißer Balsamico-Essig

EL EL Senf (mittelscharf)

TL TL Wasabi (sehr scharfe grüne Meerrettichpaste)

Salatgurke

EL EL Rapsöl

EL EL Kürbiskernöl

Beet Beete Shiso (oder normale Gartenkresse)

Für das Backhendl

Hähnchenbrustfilets (ohne Haut, 500 g; am besten Bio)

Cayennepfeffer

Ei

EL EL Mehl

Gramm Gramm Semmelbrösel

TL TL Curry (mild)

Gramm Gramm Butterschmalz (zum Ausbacken)

Zitrone

Für den Dip

Gramm Gramm Delikatess-Mayonnaise (80% Fett)

Gramm Gramm Crème fraîche

TL TL Kräutersenf

TL TL Wasabi

Limette (Saft und Schale)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Kartoffel-Gurkensalat:

  2. Die Kartoffeln gründlich abspülen. Ungeschält und knapp mit Salzwasser bedeckt etwa 20 Minuten gar kochen lassen.
  3. Schalotten abziehen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin goldgelb andünsten. Den Fond dazugießen und aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, Essig, Senf und Wasabi unterrühren und den Sud mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
  4. Die Kartoffeln abgießen, abdampfen lassen und die Schale abziehen. Kartoffeln noch warm in knapp 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und mit der heißen Marinade vorsichtig mischen.
  5. Gurke putzen, abspülen, eventuell schälen und längs halbieren. Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen. Gurke in Scheiben schneiden, salzen, pfeffern und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  6. Gurke mit Flüssigkeit und Rapsöl vorsichtig unter den Kartoffelsalat heben. Salat mindestens 4 Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur ziehen lassen. Zum Servieren das Kürbiskernöl unterrühren, mit Essig und Salz kräftig abschmecken. Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden und über Salat streuen.
  7. Für das Backhendl:

  8. Hähnchenfilets abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer würzen.
  9. Das Ei in einem großen flachen Teller verquirlen. Mehl auf einen zweiten Teller geben. Semmelbrösel und Currypulver mischen, auf einen dritten Teller geben. Die Fleischstücke zuerst in Mehl, dann in verquirltem Ei und schließlich in den gewürzten Semmelbröseln wenden.
  10. Das Butterschmalz in einem Topf mit schwerem Boden und ausreichend hohem Rand erhitzen. Die Hähnchenstücke darin portionsweise 10-15 Minuten goldbraun ausbacken. Die Stücke mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  11. Für den Dip:

  12. Alle Zutaten miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzig abschmecken.
  13. Die Backhendlstücke, Kartoffelsalat und Zitronenspalten auf einer Platte anrichten. Den Dip extra dazureichen.
Tipp Die Hähnchenstücke erst kurz vor dem Ausbacken panieren. Stehen sie länger, wird die Panade nicht mehr so schön knusprig.

Zum Frittieren kann auch Pflanzenöl genommen werden. Butterschmalz schmeckt allerdings besser.

Mehr Hähnchen-Rezepte sowie weitere Rezeptideen für Kartoffelsalat gibt es bei uns.

Mehr Rezepte