Schoko-Rauten mit Baiser

Ins Backwerk mischen sich auch Espresso und etwas Rum - kindertauglich wird’s mit "Caro"- Kaffee und Apfelsaft. Wir zeigen, wie ihr euch die edlen Rauten gelingen.

Zutaten

Stück

Teig

  • 150 Gramm Vollmilchkuvertüre
  • 100 Gramm Butter
  • 3 Bio-Eigelbe
  • 70 Milliliter Rum
  • 30 Gramm Zucker
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zimt (gemahlen)
  • 30 Milliliter Espresso (oder "Caro"-Kaffeepulver)

Baiser

  • 2 Bio-Eiweiße
  • 90 Gramm Zucker
  • 1 EL Instant Kaffee (oder "Caro"-Kaffeepulver)
  • 1 EL Kakaopulver
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

116 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.

Für den Teig:

  1. Kuvertüre hacken, mit der Butter in eine Metallschüssel geben und in einem warmen Wasserbad langsam schmelzen lassen. Eigelb, 50 ml Rum (oder Saft) und Zucker mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Kuvertüre-Butter-Mischung unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz und Zimt mischen und ebenfalls unterrühren.
  2. Den Teig auf einem kleinen mit Backpapier ausgelegten Backblech (etwa 30 x 32 cm Größe) gleichmäßig verstreichen. Oder einen variablen Backrahmen in die passende Größe ziehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech stellen.
  3. Den Teig im vorgeheizten Ofen etwa 12 Minuten vorbacken. Restlichen Rum und Espresso mischen. Die Kuchenplatte herausnehmen, mit der Rummischung gleichmäßig beträufeln und etwas abkühlen lassen.
  4. Die Backofentemperatur auf 100 Grad, Umluft 80 Grad, Gas kleinste Stufe herunterschalten.

Für die Baiser:

  1. Eiweiß und den Zucker in einem Topf unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat - nicht zu heiß werden lassen, sonst wird das Eiweiß fest. Die flüssige Eiweißmischung mit den Quirlen des Handrührers oder in der Küchenmaschine zu sehr steifem Eischnee schlagen.
  2. Etwa 4 EL Eischnee und das Kaffeepulver verrühren. Beide Baisermassen unregelmäßig etwa 1 cm dick auf der Kuchenplatte verteilen, mit Kakao bestäuben und mit einem Löffel zu einem Marmormuster verziehen.
  3. Die Kuchenplatte mit einem gut angefeuchteten Messer in etwa 4 cm große Rauten schneiden. Die Rauten einzeln auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im Ofen weitere 30–40 Minuten backen bzw. trocknen lassen.
  4. Die Rauten aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Tipp!

Die Schoko-Rauten halten sich in einer gut schließenden Dose kühl und trocken gelagert etwa 3-4 Wochen.

Dürfen es noch ein paar Plätzchen mehr sein? Hier findet ihr unsere Lieblingsrezepte für Schokoplätzchen!

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Schoko-Rauten mit Baiser

Ins Backwerk mischen sich auch Espresso und etwas Rum - kindertauglich wird’s mit "Caro"- Kaffee und Apfelsaft. Wir zeigen, wie ihr euch die edlen Rauten gelingen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden