VG-Wort Pixel

Schokoküchlein

Schokoküchlein
Foto: Thomas Neckermann
Hier werden Schokoladenträume wahr: Das schokoladige Küchlein ist zusätzlich mit einer Schokosahne gefülllt. Gelingt auch in der Muffinform!
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 325 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 23 g

Zutaten

Für
8
Stück

Für die Füllung:

Gramm Gramm Zartbitterschokolade (oder Edelbitter-Schokolade: 70 % Kakaoanteil)

Gramm Gramm Schlagsahne

TL TL Zucker

TL TL Cappuccino Pulver (löslich)

Für den Teig:

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Gramm Gramm Butter

Eier

TL TL Zucker

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Walnüsse (gehackt)

Kakao (zum Bestäuben)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für die Füllung:

  2. Die Schokolade in der warmen Schlagsahne auflösen. Zucker und Cappuccino-Pulver unterrühren. Die Mischung in einen hohen Rührbecher füllen und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden ganz kalt werden lassen.
  3. Die Schokosahne mit den Quirlen des Handrührers steif schlagen und mit 2 Teelöffeln 8 kleine Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Tablett setzen. Tupfen über Nacht gefrieren lassen.
  4. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  5. Für den Teig:

  6. Die Kuvertüre grob hacken und in einer kleinen Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Butter in einem kleinen Topf ebenfalls schmelzen. Eier und Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Mehl zugeben und unterrühren. Die abgekühlte Butter, zum Schluss die Kuvertüre und die Walnusskerne unterrühren.
  7. Die Mulden eines Muffinblechs (Ø 6 cm) mit Papiermanschetten auslegen. Etwa ¾ des Teiges in die Mulden verteilen und jeweils einen gefrorenen Schokotupfen daraufsetzen. Mit dem restlichen Schokoladenteig abdecken. Im Backofen etwa 10-12 Minuten backen. Ganz wichtig bei diesem Rezept:
  8. Der Backofen muss vorgeheizt sein und die Füllung muss gefroren in den Teig gesetzt werden, sonst bleibt der Kern im Küchlein nicht weich. Die Küchlein vorsichtig aus den Mulden lösen. Mit Kakao bestäuben. Noch warm servieren.
Tipp Dazu: angetaute Bourbon-Vanilleeiscreme.

Küchlein erst kurz vor dem Servieren backen und lauwarm servieren, dann ist die Füllung noch fast flüssig.

Die Küchlein lassen sich auch gut einfrieren und bei Zimmertemperatur in etwa 3 Stunden wieder auftauen. Eventuell noch einmal kurz in den heißen Backofen stellen, damit der Schokoladenkern wieder flüssig wird.

Wir haben die Küchlein in einer nostalgischen Gugelhupfform gebacken. Wichtig dabei: Die Form darf keinesfalls die typische Gugelhupf-Einkerbung in der Mitte haben, sonst kann der Schokoladenkern nicht in den Teig gelegt werden. Deshalb empfehlen wir Ihnen alternativ eine Muffinform.

Schokoladendesserts: Das pure Glück auf BRIGITTE.de

Mehr Rezepte