VG-Wort Pixel

Schokoküchlein mit Granatapfel

Schokoküchlein mit Granatapfel
Foto: Thomas Neckermann
Das Schokoküchlein ist ein wahrer Gaumenschmaus: Der Schoko-Guss ist noch warm und das ganze schwarz-rote Gaumenglück sitzt auf einem Schlagsahne-Bett.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 685 kcal, Kohlenhydrate: 55 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 48 g

Zutaten

Für
10
Portionen

Teig

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Gramm Gramm Mehl

Packung Packungen Backpulver

Salz

EL EL Kakaopulver

Milliliter Milliliter Espresso (heiß)

Gramm Gramm Butter

Gramm Gramm Zucker (braun)

TL TL Zimt (gemahlen)

Bio-Ei

Milliliter Milliliter Buttermilch

Fett ( für die Form)

Guss und Deko

Granatapfel

Gramm Gramm Zartbitterkuvertüre

Gramm Gramm Schlagsahne

TL TL Kardamom (gemahlen)

Zimtblüten

TL TL Cocoa nibs (geröstete Kakaobohnenspiltter)


Zubereitung

  1. Für den Teig Kuvertüre hacken, in einer Metallschüssel in einem warmen Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Mehl, Backpulver und ¼ TL Salz mischen. 150 ml Wasser aufkochen, mit Kakao und Espresso verrühren. Butter, Zucker und Zimt mit den Quirlen des Handrührers 5 Minuten cremig schlagen. Eier einzeln unterrühren, dann die flüssige Kuvertüre darunterschlagen.
  4. Im Wechsel Mehlmischung und Buttermilch nach und nach unterrühren. Dann die Espresso-Kakao-Mischung unter Rühren dazugießen.
  5. Teig in eine gefettete Springform (Ø 26 cm) geben. Im Ofen etwa 35 Minuten backen, vollständig abkühlen lassen. Teig aus der Form lösen. 10 Törtchen (Ø 6 cm ) mit einem Ringausstecher ausstechen, auf ein Kuchengitter setzen (Restteig anderweitig verwenden, siehe Tipp).
  6. Für Guss und Deko die Granatapfelkerne auslösen. Kuvertüre hacken. 150 g Sahne aufkochen, vom Herd nehmen, Kuvertüre, Kardamom und ¼ TL Salz unterrühren.
  7. Zimtblüten im Mörser fein mahlen. Restliche kalte Sahne halbsteif schlagen. Sahne in tiefe Tellern geben, mit Zimtblüten bestreuen. Küchlein in die Sahne setzen. Die heiße Kuvertürenmischung darübergeben, mit Granatapfelkernen und eventuell Cocoa nibs bestreuen. Sofort servieren.
Tipp Teig am Vortag backen und Küchlein frisch ausstechen. Granatapfelkerne auslösen, Schokosoße zubereiten, beides kalt stellen. Soße heiß servieren. Teigreste zerbröseln und zu Rumkugeln verarbeiten.

Das Schokoküchlein ist das grandiose Finale für euer vegetarisches Weihnachtsmenü.


Mehr Rezepte