VG-Wort Pixel

Schokoladen-Mousse mit Pfefferbeeren

Schokoladen-Mousse mit Pfefferbeeren
Foto: Thomas Neckermann
Pfefferbeeren hören sich gefährlich scharf an, sind es dabei aber gar nicht. Sie schmecken aromatisch fruchtig und riechen nur intensiv nach Pfeffer. Außerdem setzen sie einen wunderschönen Akzent zum Schokoladenmousse.
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 320 kcal, Kohlenhydrate: 19 g, Eiweiß: 5 g, Fett: 25 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Gramm Gramm Zartbitterschokolade

Eier (ganz frisch)

EL EL Zucker

Gramm Gramm Schlagsahne

EL EL Cognac

getrocknete Rosenblüte (oder Schokoraspel oder gestoßene rosa Pfefferbeeren zum Bestreuen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Schokolade in Stücke brechen und in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Eier trennen. Eigelb und Zucker mit den Quirlen des Handrührers dickschaumig aufschlagen. Eiweiß und Sahne getrennt sehr steif schlagen. Da die Eier nicht mehr garen, sollten sie ganz frisch sein. Die Mousse immer gut kühlen und nicht länger als 2 Tage aufheben.
  2. Zuerst flüssige Schokolade, eventuell Cognac und Sahne unter die Eigelbmasse ziehen. Zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben. Der Eischnee muss gut untergerührt werden, so dass keine Flöckchen mehr sichtbar sind. Andererseits sollte nicht zu viel gerührt werden, weil die Mousse sonst ihre Luftigkeit verliert. Die Mousse in eine Schüssel füllen und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, durchkühlen lassen.
  3. Kurz vor dem Servieren mit Blütenblättern, Schokoraspeln oder Pfefferbeeren bestreuen.
Tipp Schokoladendesserts: Das pure Glück auf BRIGITTE.de

Mehr Rezepte