VG-Wort Pixel

Schokomousse

Schokomousse
Foto: Andrea Thode
Das cremige Schokomousse mit Blattgold und Granatapfel sorgt für ein Goldkehlchen – und ganz nebenbei noch für ein herrliches Geschmackserlebnis!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 35 Minuten + Kühlzeit

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Raffiniert

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Schokolade (70 % Kakao)

Gramm Gramm Butter

Prise Prisen Meersalz

Eigelbe

EL EL Zucker

Milliliter Milliliter Sahne

Eiweiße

Granatapfel

Passionsfrucht

EL EL Agavensirup

Minze

(Blattgold zum Garnieren)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Schokolade grob hacken und mit Butter und einer Prise Meersalz in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen lassen. Beiseitestellen. In einer anderen Schüssel die Eigelbe mit Zucker über dem Wasserbad aufschlagen, bis alles cremig ist. Beiseitestellen.
  2. Die Sahne halbfest aufschlagen und die Eiklar zu festem Eischnee aufschlagen. Anschließend die noch flüssige Schokolade zügig in die cremige Ei-Zucker-Masse rühren. Eine Hälfte vom Eischnee kräftig unter die Masse rühren. Den restlichen Eischnee und die Sahne zügig, aber vorsichtig unter die Masse heben. Schokomousse in eine Schüssel füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und für 6–8 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Kerne aus dem Granatapfel lösen und in eine Schüssel füllen. Die Passionsfrüchte aufschneiden und das Fruchtfleisch mithilfe eines Löffels herauskratzen. Das Fruchtfleisch mit Agavensirup in eine Schüssel füllen und verrühren. Nun die Granatapfelkerne und das Passionsfruchtfleisch auf zwei Tellern anrichten. Einen großen Löffel unter heißem Wasser erwärmen, zwei Nocken aus dem Mousse stechen und auf dem Granatapfel-Passionsfrucht-Salat anrichten. Mit Minze und Blattgold garnieren.

Dieses Rezept ist in der BARBARA 41/2019 erschienen.


Mehr Rezepte