VG-Wort Pixel

Vivi macht's einfach Mit diesem Trick werden schrumpelige Karotten wieder knackig

Vivi macht's einfach: Mit diesem Trick werden schrumpelige Karotten wieder knackig
© karepa / Adobe Stock
Schrumpelnde Karotten sind wirklich ärgerlich. Doch sie müssen auf keinen Fall in der Tonne landen. Food-Expertin Vivi erklärt, wie sie wieder knackig werden.

Das Problem kennen wir alle: Ein ganzes Bund Möhren gekauft, drei Stück sofort gegessen und der Rest verschrumpelt im Kühlschrank. Das passiert nicht nur, weil man zu viele Karotten für den eigenen Haushalt hat, sondern auch, weil frische Karotten nicht ewig halten. Aber aufgepasst! Schluss mit Lebensmittelverschwendung, denn schrumpelige Karotten müssen keinesfalls im Biomüll landen. Mit einem einfachen Trick werden die bunten Rüben über Nacht wie von Zauberhand wieder knackig und frisch. Klingt wie ein Wunder? Ist es aber nicht. Wie das funktioniert, verrate ich euch jetzt.

Fast wie Zauberei: Der Karotten-Trick

Jetzt habe ich den Spannungsbogen aber ganz schön ausgereizt, dabei ist der Trick eigentlich so simpel. Das Einzige, was ihr dafür braucht, sind eine Schüssel – besser noch eine flache Auflaufform – und Leitungswasser. Gebt nun die schrumpeligen Karotten in das Gefäß und füllt es so weit mit Wasser auf, dass die Rüben alle vollkommen bedeckt sind. Nun müsst ihr nichts weiter tun, als ein paar Stunden zu warten. Am besten lasst ihr die Möhren so über Nacht oder einen Tag lang stehen und danach sind sie wieder knackig wie vorher.

Tipp: Dieser Trick funktioniert natürlich nur mit unversehrten Möhren. Sie sollten keine schimmligen oder offenen Stellen haben. Braune Stellen sind hingegen kein Problem. Die verschwinden nach dem Schälen.

Warum werden Karotten durch diesen Trick wieder knackig?

Der Grund, weshalb Karotten überhaupt schlapp werden, ist Wasserverlust. Denn Karotten bestehen zu fast 90 Prozent aus Flüssigkeit, die unter anderem dafür sorgt, dass sie schön prall und knackig sind – ähnlich wie bei unserer Haut. Legt ihr die Möhrchen nun über Nacht in ein Wasserbad, kann dieses durch die halbdurchlässige Zellhaut wieder in die Zellen der Rüben eindringen und sorgt für Spannkraft und knackiges Gemüse. Diese Zauberei nennt man im Fachjargon Osmose.

Karotten sind ein Superfood: Darum solltest du sie öfter essen

Abgesehen von diesem kleinen Zaubertrick können Karotten noch viel mehr Wunderbares bewirken: Sie stecken voller wertvoller Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Unter anderem versorgen sie unseren Körper mit Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird und das ist wichtig für die Augengesundheit. Laut verschiedener Studien schützt das Beta-Carotin unsere Zellen sogar vor Krebsarten, wie Darm-, Prostata- und Brustkrebs.

Karotten sind zudem sehr kalorienarm und lassen sich in der Küche vielseitig verwenden. Ob roh für Karottensalat-Rezepte, in Karottensuppe-Rezepten verarbeitet oder gebacken als Karotten-Kürbis-Tarte-Tatin, süß in Möhren-Muffins, Karottenkuchen oder den amerikanischen Carrot-Cake, es gibt einfach unzählige Möhren-Rezepte.

Vivis Top-Tipp

Dieser Wasser-Trick funktioniert nicht nur bei Karotten hervorragend. Auch schrumpelige Rote Bete, Radieschen oder Kohlrabi lassen sich wieder knackig zaubern. Und solltet ihr eure Karotten am liebsten für einen wirklich langen Zeitraum knackig halten wollen, dann probiert doch mal unser Rezept für Fermentierte Möhren aus.

Brigitte

Mehr zum Thema