VG-Wort Pixel

Schwäbische Maultaschen in Brühe

Schwäbische Maultaschen
Foto: Thomas Neckermann
Schwäbische Maultaschen sind ein echter Klassiker und der Nudelteig ist gar nicht so schwer selber zu machen. Gefüllt werden sie mit Spinat und Blutwurst.
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kinderrezept, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 550 kcal, Kohlenhydrate: 45 g, Eiweiß: 24 g, Fett: 30 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Mehl

Ei

Salz

Gramm Gramm TK-Blattspinat

Gramm Gramm Bratwurst (ungebrüht; etwa 130 g)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Mehl (zum Ausrollen)

Liter Liter Brühe (Instant)

Zwiebel

EL EL Butter

Bund Bund Schnittlauch

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Mehl, Ei, 1 Prise Salz und 2 EL Wasser mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 1 Stunde ruhen lassen. Spinat auftauen lassen, gut ausdrücken und fein hacken. Brät aus der Wurst drücken und mit Spinat verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Füllung in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen.
  2. Teig mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz zu einem etwa 40 cm langen, 12 cm breiten Teigstreifen ausrollen. Teig auf eine mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen. Die obere Längsseite mit Wasser bestreichen. Die Füllung als langen Streifen auf das untere Teigdrittel spritzen. Teig zweimal zusammenklappen und mit einem Messer diagonal in etwa 3 cm lange Rauten schneiden.
  3. Brühe aufkochen und die Maultaschen darin bei mittlerer Hitze etwa 6 Minuten gar ziehen lassen. Zwiebel abziehen, würfeln und in geschmolzener Butter dünsten. Schnittlauch abspülen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Maultaschen in der Brühe anrichten und die Zwiebelbutter darüber träufeln. Mit Schnittlauchröllchen bestreuen.
Tipp Hinweis: Schneller geht es, wenn ihr, statt den Teig zuzubereiten, 15 TK-Wan-Tan-Teigblätter auftaut und mit der Füllung belegt.

Mehr Rezepte