VG-Wort Pixel

Schwarzwurzel-Rosenkohl-Gratin

Schwarzwurzel-Rosenkohl-Gratin
Foto: Thomas Neckermann
Jeder Festtagsbraten braucht eine leckere Begleitung: Das Schwarzwurzel-Rosenkohl-Gratin schmeckt wunderbar zu unserem Rehbraten.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 205 kcal, Kohlenhydrate: 9 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 15 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Stiel Stiele glatte Petersilie

Gramm Gramm Semmelbrösel

Gramm Gramm Rosenkohl

Salz

EL EL Zitronensaft

Gramm Gramm Schwarzwurzeln

Gramm Gramm Schlagsahne

Pfeffer (frisch gemahlen)

Muskat (frisch gerieben)

EL EL Butter (in kleinen Flöckchen)

Butter (für die Form)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Petersilie abspülen, trocknen, Blätter abzupfen (es sollten etwa 20 g sein) und grob schneiden. Zusammen mit den Semmelbröseln in einem Blitzhacker fein zerkleinern.
  2. Rosenkohl sorgfältig putzen, Strunk knapp abschneiden, den verbliebenen Strunk am Rosenkohl kreuzförmig einschneiden. Einige große, äußere Blätter im Ganzen ablösen. Köpfe und Blätter getrennt beiseitelegen. Rosenkohlköpfe in kochendem Salzwasser 3–4 Minuten kochen lassen, für die letzten 30 Sekunden die Blätter zufügen. In einem Sieb kalt abspülen, gut abtropfen lassen.
  3. 1 l Wasser und Zitronensaft mischen. Schwarzwurzeln schälen (mit Einweghandschuhen arbeiten), Enden abschneiden. Wurzeln sofort ins Zitronenwasser legen. Sind alle Wurzeln geschält, abspülen, in 4 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser 5 Minuten knapp garen. Im Sieb kalt abspülen, abtropfen lassen.
  4. Sahne auf 150 ml einkochen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  5. Den Backofen auf 210 Grad, Umluft 190 Grad, Gas Stufe 4–5 vorheizen.
  6. Eine Auflaufform dünn mit Butter fetten. Schwarzwurzeln und Rosenkohlköpfe darin verteilen. Sahne darübergießen. Rosenkohlblätter locker in den Zwischenräumen verteilen. Mit den Kräuterbröseln bestreuen und die Butterflöckchen darüber verteilen.
  7. Im heißen Ofen auf der 2. Schiene von unten 15–20 Minuten hellbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, zum Reh (siehe Tipps) servieren.
Tipp Dazu: Zum Rehbraten mit Hagebuttensoße servieren.
Beide Gemüse schon am Vortag kochen. Zum Servieren frisch mit den Kräuterbröseln überbacken. Wenn das Gemüse direkt aus dem Kühlschrank kommt, etwa 5–10 Minuten länger im Ofen lassen.
Gratin nach dem Reh in den heißen Ofen schieben.

Dieses Rezept ist in Heft 26/2020 erschienen.