Schwedische Haferkekse

Havreflarn, wie sie in Schweden genannt werden, sind dünne Haferkekse, die nicht nur die Schweden lieben. Traditionell bestehen sie vor allem aus Butter und Zucker, doch diese Variante ersetzt Butter durch Mandelmus, wodurch die Kekse nicht nur Proteine, sondern auch wertvolle Fette enthalten. Diese Kekse schmecken am besten frisch!

Zutaten

Stück

  • 130 Gramm Haferflocken (fein, ggf. glutenfrei)
  • 1 Prise Vanillepulver
  • 0,5 TL Backpulver (Weinstein-Backpulver)
  • 75 Gramm Mandelmus
  • 2 EL Ahornsirup
  • 5 EL Hafermilch (ggf. glutenfrei)
  • 50 Gramm Kokosblütenzucker
  • 50 Gramm Schokolade (roh, mit Kokosblütenzucker gesüßt, aus dem Bio-Laden)
  • 1 TL Fleur de Sel (oder grobes Meersalz)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

22 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. 60 g der Haferflocken in einen Food Processor geben und zu einem feinen Mehl mahlen.
  2. Das Hafermehl mit den restlichen Haferflocken, der Vanille und dem Backpulver in eine Rührschüssel geben.
  3. Mandelmus in einem kleinen Topf sanft erhitzen. Ahornsirup, Hafermilch und Kokosblütenzucker hinzugeben und bei niedriger Hitze mit einem Schneebesen verrühren.
  4. Den warmen Mandelmus-Mix über die trockenen Zutaten geben und mit einem Handrührgerät oder im Food Processor gut verrühren. Der Teig wird sehr klebrig sein. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- Unterhitze) vorheizen. Jeweils 2 TL Teig zu einer Kugel formen. Die Kugeln mit leicht feuchten Händen zu sehr flachen, runden Keksen formen.
  5. Die Kekse ca. 12–14 Minuten backen, bis sie an den Rändern dunkel werden, und komplett abkühlen lassen. Die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die Kekse zur Hälfte in die Schokolade tunken, mit etwas Fleur de Sel bestreuen und auf einem Kühlrost erkalten lassen.


Dieses Plätzchen-Rezept für Haferkekse stammt aus dem Buch "Himmlisch gesund: Natürliche Rezepte für ein gutes Leben" von Lynn Hoefer, erschienen im Jan Thorbecke Verlag.

Bei uns findet ihr weitere Rezepte für schwedische Kekse, wie zum Beispiel Haferflockenkekse.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Schwedische Haferkekse
Schwedische Haferkekse

Havreflarn, wie sie in Schweden genannt werden, sind dünne Haferkekse, die nicht nur die Schweden lieben. Traditionell bestehen sie vor allem aus Butter und Zucker, doch diese Variante ersetzt Butter durch Mandelmus, wodurch die Kekse nicht nur Proteine, sondern auch wertvolle Fette enthalten. Diese Kekse schmecken am besten frisch!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden