VG-Wort Pixel

Schweinefilet mit Amaranth-Polenta-Schnitten

Schweinefilet mit Amaranth-Polenta-Schnitten
Foto: Tobias Pankrath
Das Schweinefilet servieren wir heute im Amaranth-Gewürzmantel mit Grünkohl und dazu reichen wir Amaranth-Polenta-Schnitten – das wird himmlisch lecker!  
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten + über Nacht kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 630 kcal, Kohlenhydrate: 37 g, Eiweiß: 46 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
4
Portionen
100

Gramm Gramm Amaranth (siehe Warenkunde)

350

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

200

Gramm Gramm Schlagsahne

75

Gramm Gramm Polenta

1

Ei

600

Gramm Gramm Schweinefilets (im Stück)

Salz, Pfeffer

3

EL EL Sonnenblumenöl

4

EL EL Amaranth (gepufft)

0.5

EL EL Ras el-Hanout

400

Gramm Gramm Grünkohl

1

Zwiebel (ca. 80 g)

(Außerdem: kleine Form (16 x 10 x 4 cm))

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Amaranth in einem sehr feinen Sieb mit heißem Wasser gut abspülen, damit sich die Bitterstoffe lösen. Amaranth in der Brühe etwa 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen und gelegentlich umrühren. Dann die Sahne zugießen und nochmals aufkochen. Polenta unter Rühren einrieseln lassen und zugedeckt etwa 10 Minuten quellen lassen. Die Mischung kurz abkühlen lassen, dann das Eigelb unterrühren. Eine kleine Form (16 x 10 x 4 cm) mit Frischhaltefolie auslegen. Amaranth-Polenta-Mischung in die Form geben, glatt streichen und abkühlen lassen. Über Nacht kalt stellen.
  2. Am nächsten Tag das Schweinefilet von Sehnen befreien und mit Salz und Pfeffer würzen. 1 El Öl in einer Pfanne erhitzen, das Filet rundum bei mittlerer bis großer Hitze etwa 8 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und zugedeckt etwa 10 Minuten ruhen lassen. Gepufften Amaranth und Ras el-Hanout mischen und beiseitestellen.
  3. Grünkohl verlesen, abspülen, trocken schütteln, grob zerzupfen. Zwiebel in dünne Streifen schneiden. 1 El Öl in der Pfanne erhitzen. Grünkohl und Zwiebel darin 5 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Amaranth-Polenta-Mischung aus der Form stürzen und in 8 gleichmäßige Scheiben schneiden. Restliches Öl (1–2 El) in einer Pfanne erhitzen. Amaranth-Polenta-Schnitten vorsichtig in die Pfanne legen und etwa 2–3 Minuten knusprig braten, vorsichtig wenden und weitere 2–3 Minuten braten.
  5. Das Schweinefilet in der Amaranth-Gewürz-Mischung wälzen, in 8 Scheiben schneiden und mit Grünkohl und den gebratenen Amaranth-Polenta-Schnitten anrichten. Mit Pfeffer bestreuen und servieren.
Warenkunde Echte Getreide wie Weizen, Hafer, Dinkel oder Gerste gehören zu den Süßgräsern. Pseudogetreide sehen zwar ähnlich körnig aus, werden in der Küche auch ähnlich verwendet, sind aber Mitglieder anderer Pflanzenfamilien. Buchweizen etwa ist (wie Sauerampfer) ein Knöterich-, Amaranth (wie Rote Bete) ein Fuchsschwanzgewächs.

Dieses Rezept ist in Heft 06/2022 erschienen.